Wie steht ihr so zum islam?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich mag den Koran nicht, und der bildet ja nun einmal die Grundlage der Religion. 

Andererseits mache ich aber auch einen Unterschied, zwischen fortschrittlicher denkenden Muslimen (oft Aleviten), die ich akzeptieren, vielleicht sogar respektieren kann, und streng gläubigen Dogmatikern, die noch im Mittelalter festsitzen.

Ich bin aber insgesamt nicht besonders religiös, stehe eher dem Deismus nahe, doch es gibt kaum ein anderes Gottesbild, das ich mehr ablehne als den islamischen Gott, wie er sich im Koran angeblich "offenbart". 

Ein Gott, der im Koran mehrfach betont,  dass er Menschen in die Irre gehen lassen will, der sie bewusst  irreleitet, der Satane auf sie herab sendet, der Hüllen auf ihre  Herzen legt, damit sie seine angeblichen Zeichen nicht erkennen  können, wäre natürlich ein Gott ohne jegliche Moral.

Ein Gott der einen Menschen  erschafft und vorher weiß, ob dieser Mensch in das Paradies oder in  die Hölle geht und das nicht verhindert, wäre gelinde gesagt ein armseliges Würstchen.

Mal merkt insgesamt doch deutlich den menschlichen und nicht den göttlichen Hintergrund des Korans.

Ebenso lehne ich aber auch religiösen Fundamentalismus in anderen Religionen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe grundsätzlich keine Religion oder Ideologie positiv, die von sich behauptet, die absolute Wahrheit zu kennen und das Recht habe, die ganze Menschheit mit der Wahrheit zu beglücken. Genau hierin liegt nämlich der Ursprung aller religiöser Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich. Möchte. Nicht. Permanent. Gezwungen. Werden. Mich. Mit. Diesen. Oder. Anderen. Inhumanen. Aggressiven. Ideologien. Befassen zu müssen.

Ich bin der aktuellen Islamisierungsbemühungen, dieser parasitären Publizistik durch Verbandsvertreter religiöser Minderheiten leid und überdrüssig. Ich will weder von Zeugen Jehovas noch von Mormonen noch von Sunnitensprechern missionarisch bombardiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich mag ihre Sonderrechte nicht, die sie manchmal verlangen:

nicht am Sportunterricht teilnehmen brauchen; sofort alle Jungs den Raum verlassen, wenn ein Mädchen mit Kopftuch haut zeigt; ein Raum zum beten freitags unbedingt wichtig plus gewünschte Uhrzeiten, die gestattet werden müssen; ach nee, ich bin Moslem, muss Ramadan einhalten. Mir geht's schlecht, ich bleibe der Arbeit fern...

Das alles musste ich schon hören. Warum das alles? 

Ansonsten muss ich sagen, verstehe ich mich mit vielen gut 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Negativ, lieber 2ollo - warum?

Lustigerweise gibt m.E. ausgerechnet ein Moslem hier die Erklärung für mich ab: Lies` Dir mal die Antwort von Zuvielfrager durch, dann weißt Du, warum ICH negativ zum Islam stehe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch ganz allgemein, solange es Religionen auf der Erde gibt, wird es keinen Frieden auf Erden geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher negativ, weil es sich um eine Gesetzesreligion handelt. Und weil der Islam die Person Jesu Christi nur als einen von vielen Propheten sieht und nicht als ultimativen Erlöser.

Trotzdem habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu Moslems und verstehe mich gut mit ihnen. Habe immer wieder auch gute Gespräche mit ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lastofus1 11.07.2017, 14:46

Jesus war kein Gott und kein Sohn Gottes dies ist nicht mit der Bibel vereinbar

0
Beyzabla 11.07.2017, 18:31

Also wenn die Moslems Christu als 'nur' einen von vielen Propheten sehen, als was seht ihr Christen den Prophet Mohammed? Kommt der Name überhaupt in der christlichen Religion vor?

0
lastofus1 12.07.2017, 06:32

Ja Jesus sagt dass nach ihm noch ein Prophet kommen wird. Das steht auch in der Bibel aber die Christen sehen das wohl anders

0
Sternfunzel 12.07.2017, 14:29
@lastofus1

Jesus war kein Gott und kein Sohn Gottes dies ist nicht mit der Bibel vereinbar
Bitte? 

lies doch erst die Bibel  bevor Du solche Lügen aufstellst. 

Es steht in der Bibel , dass er der Sohn Gottes ist . Jesus sagt es von sich selbst .  

Lukas 22

70Da sprachen sie alle: Bist du denn Gottes Sohn? Er aber sprach zu ihnen: Ihr sagt es, denn ich bin's.

Johannes 15

1Ich bin der rechte Weinstock, und mein Vater der Weingärtner. 2Eine jeglich Rebe an mir, die nicht Frucht bringt, wird er wegnehmen; und eine jegliche, die da Frucht bringt, wird er reinigen, daß sie mehr Frucht bringe. 3Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. 4Bleibet in mir und ich in euch. Gleichwie die Rebe kann keine Frucht bringen von ihr selber, sie bleibe denn am Weinstock, also auch ihr nicht, ihr bleibet denn in mir. 5Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viele Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun. 6Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und müssen brennen. 7So ihr in mir bleibet und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren. 8Darin wird mein Vater geehrt, daß ihr viel Frucht bringet und werdet meine Jünger. 9Gleichwie mich mein Vater liebt, also liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe! 10So ihr meine Gebote haltet, so bleibet ihr in meiner Liebe, gleichwie ich meines Vaters Gebote halte und bleibe in seiner Liebe. 11Solches rede ich zu euch, auf daß meine Freude in euch bleibe und eure Freude vollkommen werde.

und er wurde angekündigt in der Thora

Sacharja 12,10

Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.worin auch  gleich prophezeit wurde, dass er starb. Er wurde gekreuzigt und anschließend durchbohrt .

Johannes 19 Vers 33
Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, daß er schon gestorben war, brachen sie ihm die Beine nicht; 34 sondern der Kriegsknechte einer öffnete seine Seite mit einem Speer, und alsbald ging Blut und Wasser heraus. 

Ja Jesus sagt dass nach ihm noch ein Prophet kommen wird. Das steht auch in der Bibel aber die Christen sehen das wohl anders

Nein, das sehen Christen nicht anders. Jesus sagte nämlich

Matthäus 24 Vers 11
Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 

falsche Propheten .  Mohammed war ein Prophet nach Jesus  , hunderte Jahre nach Jesus . Jesus  warnte vor diesen Falschen Propheten . 

Nicht die Aussagen der Bibel verdrehen. 

Johannes 14 Vers 6

6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Also  nicht Mohammed ist die Wahrheit sondern Jesus . Nicht durch Mohammed kommt man zum Vater sondern durch Jesus . 

freundlichen Gruß

1
ProfFrink 12.07.2017, 19:36
@lastofus1

Nein, alles was nach Jesus gekommen ist, ist der Tröster, der Heilige Geist. Das hat Jesus angekündigt. Und er ist tatsächlich gekommen. Kann man in der Apostelgeschichte nachlesen. Ein gewaltiges Ereignis. Vielleicht meinst Du das. Seitdem haben alle Christen einen direkten Draht zu Gott.

Ausserdem hat Jesus gesagt, dass in den letzten Tagen, also durchaus auch in unserem Jahrhundert viele falsche Christusse kommen werden, die sich dafür ausgeben werden der wiedergekommenen Jesus zu sein. Aber von Propheten ist nicht die Rede.

Vielleicht kannst Du ja eine einschlägige Bibelstelle benennen?

Hast Du eine Bibel?

0
lastofus1 12.07.2017, 20:08

Wie kann der Sohn gottes dann sterben ? Er hat doch Übermenschliche Fähigkeiten wie kann er es nicht schaffen Menschen zu stoppen ? Jesus weiß auch nicht alles weil er gefragt wurde wann der jüngste Tag ist und das wusste er nicht sondern das weiß nur Gott. Zur Frage ob mohammed de nächste Prophet ist hab ich auch ein Vers aus der Bibel
Johannes 14:16: “Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, daß er bei euch sei ewiglich.”
Das ist ein Beispiel von so vielen Versen für die Ankündigung mohammeds

0
ProfFrink 14.07.2017, 08:18
@lastofus1

Wie kann der Sohn gottes dann sterben ?

Das war ja auch nicht irgend ein Sterben, sondern ein Sterben in der schlimmsten Ausprägung, nämlich das Erleben der Gottverlassenheit am eigenen Leib. Aber das alles geschah nur für uns, damit uns diese Gottverlassenheit erspart bleibt. Ach, wie soll ich Dir das erklären. Ich wünsche so sehr dass Du das begreifen könntest. - Aber Jesus ist ja wieder auferstanden von den Toten. Der Grund ist ein ganz einfacher. Er war ohne Sünde, der Tod hatte kein Anrecht auf ihn. Nach drei Tagen war er auferstanden. Dafür gab es viele, viele Zeugen.

Er hat doch Übermenschliche Fähigkeiten wie kann er es nicht schaffen Menschen zu stoppen ?

Er könnte schon, wenn Er wollte. Aber einfach Menschen gegen ihren Willen zu stoppen. Das ist nicht der Weg, den Gott für uns vorgesehen hat. Er setzt auf etwas anderes. Wir nennen es die "Erneuerung unseres Herzens". Gerade der Heilige Geist, den Du in Joh. 14,16 zitiert hast, genau der kann aus Verbrechern Heilige machen und aus Egoisten umgängliche Menschen machen, der kann aus Feinden Freunde machen. Das passiert auch täglich tausende mal.

Jesus weiß auch nicht alles weil er gefragt wurde wann der jüngste Tag ist und das wusste er nicht sondern das weiß nur Gott.

Kompliment. Du kennst Dich gut aus in der Bibel. Da hast Du Recht das Datum des jüngsten Tages kennt nur Gott allein.

Zur Frage ob mohammed de nächste Prophet ist hab ich auch ein Vers aus der Bibel Johannes 14:16: “Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, daß er bei euch sei ewiglich.”

An genau diese Bibel musste ich auch denken, als Du sagtest dass ein weiterer Prophet angekündigt wird. Aber Mohammed ist damit nicht gemeint, sondern der Heilige Geist. Die Sache ist so, dass zur Zeit des Alten Testamentes nur die wenige Propheten, die es gab den Heiligen Geist hatten und Zugang zu Gottes Offenbarungen hatten. Wenn Gott zu Israel sprechen wollte, geschah das meistens über die Propheten. - Nach der Ausgiessung des Heiligen Geistes, so wie es in der Bibel steht, hat jeder Christ, der es will, selbst einen direkten Zugang zu Gott. Von da kommt Kraft und Lebensmut, power wenn man müde ist. Von da kommt die Garantie, dass unsere Gebet erhört werden. Der Heilige sagt mir auch, wenn ich arrogant bin, der Heilige hilft mir auch andere Leute zu verstehen. Und, und, und...

0
lastofus1 12.07.2017, 20:10

Was für heiliger Geist ? Erklär mir die Dreifaltigkeit! Ich bin Gott Gott ist ich Jesus ist ich ich bin Jesus Jesus ist Gott Gott ist Jesus was für ein Quatsch ist das ? Alles erfunden die Bibel ist verfälscht aber einige Sachen sind natürlich noch drinne die nicht verfälscht sind. Selbst christliche Gelehrten sagen das dass die Bibel Widersprüche hat

0
lastofus1 12.07.2017, 20:20

Ihr sagt gottes Sohn. Dr. zakir naik hat das richtig erklärt denn diese Wörter wurden miteinander vertauscht und falsch geschrieben denn so gesehen ist jeder Prophet ein Sohn gottes denn wenn ihr die Bibel liest ist Adam Sohn gottes israel Sohn gottes aber nur im Sinne von dass sie die Anweisungen Gottesdienst folgen. Ist übrigens im römerbrief 8:14 erwähnt. 15 christliche Gelehrte wirklich die höchsten Gelehrten des Christentums sind sich einig darüber geworden dass das Wort "Eingeborener Sohn" absichtlich eingefügt worden ist. Das sagen keine MUSLIME KEINE HINDUS DAS SAGEN DIE CHRISTEN DER HÖCHSTEN EMINENZ

0

Ich sehe Religionen neutral. Es kommt darauf an, wie man sie auslebt/auslegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Islam ist im Grunde nur eine von vielen Religionen, solange ich durch diese in keinster Weise eingeschränkt werde oder es sich irgendwie negativ auf andere Personen auswirkt stehe ich dieser Religion positiv gegenüber. 

Es gibt zwar viele Fälle in der sich diese Religion negativ auf viele Menschen aus wirkt, dies liegt aber zunächst nicht nur an der Religion und ist so gut wie bei jeder Religion Vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Terroristen sind Muslime und diese berufen sich eben wie alle Muslime auf den Propheten und Allah. Islamismus uns Islam sind ein und das gleiche. Es gibt hier keine Trennung. Der Koran ist das Problem und so Lage dieser nicht reformiert wird, wird der Islam immer extremistischer. Alle freidenkenden und intellektuellen Muslime müssen gegen diese rückständig Stupide Halal/Haram dogmatisierende suren prädigenden Imame kämpfen. Hier in Westeuropa haben alle NOCH die Möglichkeit dazu.

Aufklärung, Freidenken, und die Wahl zu glauben oder nicht zu glauben. Keine Kopftücher und vollverschleierung, keine Trennung von Geschlechtern. Ihr müsst kämpfen für die, die es nicht können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerZuvielFrager 11.07.2017, 20:31

Terroristen und Terror hat keine Religion.Nein diese berufen sich auf Verse die sie nicht verstehen mit ihrem geringen Verständnis ohne die Erläuterung zu lesen und reißen dies aus dem Kontext.Islam hat nix mit Zwang zu tun entweder du glaubst oder nicht.Quran ist das Problem? Bist du Muslim? Frag dich das mal...Islam ist nicht extremistisch es gibt Menschen die dies extrem auslegen aber Islam hat den Weg der Mitte weder zu Extrem oder zu Untertrieben.Kein Muslim mit verstand macht diese Bekämpfung außer gegen den IS.Ich kämpfe nicht für etwas was gegen den Islam ist!

1
Naginata 11.07.2017, 21:22
@DerZuvielFrager

Du solls doch auch nicht gegen den Islam Kämpfen, Kämpfe für Freiheit, für das freie denken, gegen all die Ungerechtigkeit, gegen falsche Imame. Kein Gott kann das für richtig halten was die Kranke fantasie 1000 sender Imame auslöst. Der Islam ist von einer Krankheit namens Islamismus befallen. Diese Krake befällt mehr und mehr von uns allen. Sie erdrückt und zerstört und Vernichtet im Namen !!!!!!!?Allah!!!!!!!

Die 60 und 70 Jahre in Algerien, es gab kein Kopftuch, es gab Freiheit, es gab gemischte Badestrände, die Frauen trugen Bikini, trugen ihr Haar offen. Man hörte westliche Musik, man sprach offen. Man heiratet freiwillig. Wo ist diese Freiheit hin! Alles ausgelöscht, vernichtet und ausradiert. Was ist geblieben, das frage ich dich Bruder. Geblieben ist der Fundementalismus, Unterdrückung, angst!

Und sie lesen alle den Koran, und berufen sich alle auf Allah, sie richten in seinem Namen. Ist das richtig?

1

Sehr negativ: eine frühmittelalterliche, rechtsreaktionäre, illiberale und frauenverachtende Ideologie mit Expansionsdrang und hohem Konflikt- und Gewaltpotential. 

Einen Islam, der zu DE gehören könnte, gibt es nicht, solange die Islamverbände sich nicht von den Tötungsbefehlen im Koran und von der Diskriminierung der Frauen distanzieren und solange sie den Angriffskrieger Mohammed auch in unserer Zeit als "perfektes Vorbild" feiern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerWahre03 10.07.2017, 20:12

So viel zur Religionsfreiheit

1
hutten52 10.07.2017, 20:23
@DerWahre03

Die Glaubensfreiheit garantiert dir, einen bestimmten Glauben zu haben, aber im Rahmen der übrigen Grundgesetzartikel. 

Sie ist also kein Freibrief, Hexen zu verbrennen, Ketzer zu jagen, Mädchen zu verbieten, einen Nichtgläubigen zu heiraten oder den Austritt aus einer Glaubensgemeinschaft zu verbieten (siehe Scharia). 

6
Hamburger02 10.07.2017, 20:24
@DerWahre03

Das hat weniger mit Religionsfreiheit sondern mehr mit Meinungsfreiheit zu tun und ist inhaltlich sogar korrekt.

3
Naginata 10.07.2017, 22:45

Du hast die alt 68er , die Grünen und die linken und besonders die Linken vergessen. Diese fördern durch ihre Gutsmenschen Politik den Fundementalischen Islamismus. Und das überall. Sie trenne Islamismus und Islam. Dabei gibt es keine Trennung. Koran und suren. Stupide dogmatische lehren der Halal und Haram usw. All die jenen, die hier her vor dem Islamismus  flüchten, bekommen hier, durch die linken das Messer in den Rücken, in dem diese den Islam und Islamismus trennen und leugnen. Genau das wille der IS. Wir müssen aufklären. So wie einst Voltaire  für die Christliche Gemeinschaft getan hat. Wir wissen doch wie es geht. Leizismus, Liberalisierung, Demokratie. 

3
hutten52 11.07.2017, 05:39
@Naginata

So ist es. Diese so genannten Linken haben ihren Laizismus vergessen und kuschen vor der reaktionärsten Religion. 

2

Positiv da ich auch selber Muslim bin und mich interessiert es recht wenig wie andere diese Religion sehen ich weiß das sie keinerlei Schaden bringt selbst wenn es Idioten wie den IS gibt. Und der Islam ist die einzig wahre Religion vom Allmächtigen Gott und zugleich ein Final-Update der Bibel,Thora usw. Jene dessen Zunge nicht bezeugten, dass es einen Gott gibt und das der Prophet Muhammed Frieden und Segen auf Ihm sein Diener und Gesandter ist droht eine gewaltige Strafe vor der sie sich aber bis kurz vor dem Tode retten können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der ist nicht mein ding, aber leben und leben lassen ist mein motto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Negativ da mir zu viel tödlicher Extremismus dahinter steckt !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre ich Muslim, würde ich wollen, dass die Regeln Allahs überall gelten... und würde behaupten, dass Allah der Schöpfer ist, alles am Besten weiß, und er immer Recht hat...

Zudem würde ich mich als etwas "Besonderes" fühlen... und mich der "besten Gemeinschaft, die Allah je hervorgebracht hat"... zugehörig fühlen....

evtl. sogar meinen, dass ich "Recht" habe

____________________________________________________________


Da ich aber weder an Allah glaube.. noch an eine Form der Unterwürfigkeit.....

UND in einem demokratisch, freiheitlichen Rechtsstaat lebe...sage ich ganz klar:


"wir haben hier eine Regierungsform... und jegliche andere Regierungsform wäre staatsfeindlich"

_____________________________________________________________

Unintelligente und uninformierte Menschen ( oder "Schleimer") sagen so Dinge wie:


"Der Islam gehört zur BRD"


Quark !!


Das würde bedeuten:


"die Sharia gehört zur BRD"..


Also eine völlig andere Regierungsform.

Menschen, die sowas sagen sind Staatsfeinde..... 

( ok, sie haben Glück, da wir hier nicht so mit Staatsfeinden verfahren, wie es ein vorderasiatischer Präsident tut...)


Der Islam ist negativ bzgl.  der Toleranz, Förderung und Unterstützung anderer Weltanschauungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sternfunzel 10.07.2017, 22:13

"Der Islam gehört zur BRD"

gehört er aber, mittlerweile . Hier gibt es genug Muslime als  , das man sagen kann , gehört nicht hierhin.

"Der Islam gehört zur BRD"

ebenfalls .. es gibt verschiedene Urteile in Deutschland ,  **google mal**  da wurde sogar  gewilligt , dass ein Erwachsener ein Kind als Ehefrau haben darf. 

1
Jogi57L 11.07.2017, 04:40
@Sternfunzel

Die Sharia kann nicht zu Deutschland gehören.

Es kann in einem Staat nicht zwei verschiedene Staatsformen geben.

5
Sternfunzel 11.07.2017, 11:34
@Jogi57L

:-) ja so wäre es normal.. aber ist es so `?  Googelt doch mal nach  Nachrichten über das Thema . 

lieben Gruß

2
Jogi57L 11.07.2017, 11:43
@Sternfunzel

Ich weiß in etwa schon, was du meinst... :-) Stichwort: Islamisierung. Bin grad auf Arbeit ( Mittagspause ) drum so kurz LG J.

3

Negativ , weil Jesus als die Wahrheit verleugnet wird, dass er  aus dem Vater ist .  Der eingeborene Sohn , an dem Gott Wohlgefallen hat .

LG 

ps aber  ich verurteile  oder schaue nicht Muslime deswegen Böse an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Negativ, und das wird sich auch nicht mehr ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher war er für mich einfach nur eine exzentrische Religion, seit den ganzen Attentate natürlich negativ. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Abrekk 10.07.2017, 20:31

Das sind Terroristen und keine Muslime die die ganzen Anschläge machen.
das was in Hamburg Passiert kann man auch als Anschlag sehen nur weil das keine Muslime waren ist es anders

0
Trogon 10.07.2017, 20:35
@Abrekk

Ist mir bewusst, trotzdem sehe ich ihn negativ. Ist halt so, kann es nicht ändern, sorry.

2
Naginata 10.07.2017, 22:29
@Abrekk

Diese Terroristen sind Muslime und diese berufen sich eben wie alle Muslime auf den Propheten und Allah. Islamismus uns Islam sind ein und das gleiche. Es gibt hier keine Trennung. Der Koran ist das Problem und so Lage dieser nicht reformiert wird, wird der Islam immer extremistischer. Alle freidenkenden und intellektuellen Muslime müssen gegen diese rückständig Stupide Halal/Haram dogmatisierende suren prädigenden Imame kämpfen. Hier in Westeuropa haben alle NOCH die Möglichkeit dazu.

Aufklärung, Freidenken, und die Wahl zu glauben oder nicht zu glauben. Keine Kopftücher und vollverschleierung, keine Trennung von Geschlechtern. Ihr müsst kämpfen für die, die es nicht können!

4

Ich bin nicht gläubig deswegen ist mir die Religion ziemlich egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Islam hat auch nicht mehr auf dem Kasten, als die übrigen Weltreligionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?