Wie steht ihr dazu, dass weiße/hellhäutige das N-Wort sagen oder, dass es überhaupt benutzt wird?

4 Antworten

Überflüssig.

Ich persönlich finde es nicht schlimm. Bin mit "10 kleinen Negerlein" aufgewachsen und verbinde da überhaupt nichts schlimmes oder abwertendes mit. Ich kenne auch einen Schwarzafrikaner der mir mal erklärt hat, dass Nig... ein Schimpfwort ist, ihn Neg... aber nicht stört.

Man sollte vielleicht mal mehr auf die Leute hören die es betrifft. Meist werden diese "rassistischen Interpretationen" ja von Menschen entdeckt, die damit eigentlich gar nichts zu tun haben.

Ich habe auch mal einen netten Artikel gelesen als es anfing das man Zigeuner nicht mehr sagen darf. Der Verfasser (ein Redakteur, selbst Zigeuner) hat sich fürchterlich darüber aufgeregt. Er schrieb das er sehr stolz darauf wäre ein Zigeuner zu sein und das er auch so genannt werden möchte, weil das eben seine Wurzeln sind auf die er stolz ist. Er konnte die Aufregung gar nicht verstehen.

Mit dem N-Wort ist es doch nicht anders. Es stört den linksgrünen selbsternannten Weltverbesserer, die Betroffenen stört es eher weniger...

die Betroffenen stört es eher weniger...

Das ist mal völliger Quatsch.

1
@Oponn

Siehe den Link auf den Stern-Artikel mit Roberto Blanco.

Diese überempfindlichen Gutmenschen vereinnahmen andere Menschen gegen deren Willen als Opfer.

0
@SchakKlusoh

Und Roberto Blanco vertritt warum genau die Meinung aller Betroffenen?

0
@Oponn

Das steht im Artikel.

Du hast keinerlei Recht eine Menschengruppe pauschal zu Opfern zu erklären.

0
@SchakKlusoh

Nein, das steht nicht im Artikel.

Ich erkläre hier niemanden zu irgendwas.

0

Bin irgendwie inzwischen zwiegespalten. Liegt daran, dass ich viel (oft amerikanischen) rap höre und dabei der Begriff Standard ist. Wenn ich nebenbei für mich in Gedanken oder normal (mehr oder weniger) mitrappe erwische ich mich manchmal auch dabei, wie mir der Begriff rausrutscht.

Warum ich zwiegespalten bin: wenn es ok ist wenn schwarze das wort nutzen dürfen, weiße aber nicht, ist das nicht die Definition von Rassismus? Auch wenn ich sehr gut verstehen kann, dass es eine andere Bedeutung hat, je nachdem wer es sagt und wie es gesagt wird.

Auch im bayrischen ist das wort Dialekt-bedingt oft noch üblich und es ist in dem Bereich auch meist ohne böse Hintergedanken oder so gemeint (merke ich bei älterer Verwandtschaft).

Dementsprechendes Fazit für mich persönlich: Man sollte es selber eher vermeiden, da es unnötigen Unmut herbeiführen kann und es Synonyme gibt. Dennoch verurteile ich niemanden nur für die Nutzung des Begriffs, falls es nicht offensichtlich im rassistischen sinne gemeint ist.

Finde es sehr herablassend und überhaupt nicht vertretbar, weil an so einer Bezeichnung sehr viel Leid, Rassismus und menschliches Fehlverhalten hängt. Einfach beschämend so etwas zu äußern.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?