Wie steht es um die Wehrpflicht bei der brasilianischen Staatsbürgerschaft? (in Deutschland T5)

5 Antworten

Mach Dir den Kopf nicht heiß deswegen, Du hast den deutschen Pass er ist billiger, ist länger gültig und man benötigt für die meisten Länder kein Visum, inklusive Brasilien, damit kannst Du also jederzeit nach Brasilien. Wenn Du Dich hier niederlassen willst, kannst Du die Sache immer noch regeln. Allerdings habe ich damals alles nach Vorschrift gemacht, bin jedes Jahr nach Hamburg zum brasilianischen Konsulat gefahren und habe mich dort gemeldet, dadurch habe ich immerhin den Star-Club noch kennengelernt. In Deutschland habe ich Zivildienst gemacht, damals noch mit Verhandlung. Hier in Brasilien bin ich wegen Überschreitung des Kontingents in meinem Jahrgang nicht eingezogen worden, musste allerdings auf die brasilianische Fahne schwören.

Nochmal, der brasilianische Konsulat in München haben uns super beraten. Mein Sohn ist nach München gefahren, einen Formular ausgefüllt (soweit ich mich erinnern kann, brauchte er dafür ein Foto). Er hat per Post die Anmeldung zum Militärdienst erhalten und muss diese jedes Jahr dem Konsulat vorlegen (entweder persönlich oder per Post, inklusive Rückumschlag). Dies bis er 45 ist, dannach ist er nicht mehr Werhpflichtig. Falls er nach Brasilien umzieht, muss er sich dort melden und wird mit aller Wahrscheinlichkeit ausgemustert. So kompliziert ist es nun wieder nicht...

Okay, ich danke euch für die ausführlichen Antworten. Das Ganze eilt ja eh nicht sonderlich nach so vielen Jahren, aber ich kümmer mich mal nach meinem Studium drum. Es bleibt spannend :)

Was möchtest Du wissen?