Wie steht es um den "Islamischen Staat" und wie ist die aktuelle Lage im Irak und Wird der Irak jemals in der Lage sein, ein stabiles Land zu sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Schwächung des Islamischen Staats hat mehrere Gründe:

  • Selbst ein Blinder kann heute mit dem Stock fühlen, dass die großmauligen Versprechungen des IS nicht anderes als eine islamfaschistische Diktatur sind.
  • Die Zerstörung einiger Gelddepots des IS bringt ihn finanziell in Bedrängnis. Wie soll jemand kämpfen, dessen eigener Magen oder der seiner Familie knurrt?
  • Die Schwachstelle des Islamischen Staats ist die Intelligenz. Alle einschlägigen Berichte sagen aus, dass die Möchtegernjihadisten des IS ziemlich ungeordnet angreifen, ihr Magazin leerschießen und deshalb für kampferprobte Soldaten eine leichte Zielscheibe sind.
  • Außerdem haben die Kämpfer des IS eine panische Angst davor, von einer Frau getötet zu werden, da sie dadurch ihrer Meinung nach das Anrecht auf das Paradies verlieren. Fraueneinheiten sind also die 'Geheimwaffe' seiner Gegner.
  • Der IS hat keine gut finktionierende Luftabwehr und schon gar keine Luftwaffe. Das ist aber in einem Krieg ein entscheidender Faktor.
  • Schön langsam dämmert auch dem letzten muslimisch beherrschten Staat, dass der IS eine Gefahr für die eigene Existenz darstellt. Dadurch fallen ihnen wichtige Unterstützer und Geldquellen aus.
  • Die geheimdienstliche Überwachung möglicher Unterstützer im Westen schmälert die Chance auf Neuanwerbungen. Die Kommunikation erfolgt praktisch nur über ein soziales Medium aus Russland, was die Überwachung sehr erleichtert.
  • Ein entscheidender Faktor ist aber, dass der IS praktisch von der Ausplünderung des Landes gelebt hat. Langsam gehen die Vorräte aber zur Neige.
  • Westliche Geheimdienste haben etwa 500 Mitarbeiter dort aktiviert. Der IS weiß das und erhöht den Druck nach innen. Es trägt aber nicht gerade zur Kampfmoral bei, wenn jeder jeden pausenlos überwacht und rechnen muss, wegen der kleinsten Kleinigkeit (auch ohne echte Beweise) einen Kopf kürzer gemacht zu werden.

Die Liste lässt sich aber wahrscheinlich noch weiter fortsetzen.

Denn mittlerweile hört man nicht mehr so oft von ihnen in den Nachrichten als es vor einem Jahr der Fall war.

Das kommt wohl auf das Medium an. Ich bekomme praktisch täglich Nachrichten über den IS.

Und vor allem wie sieht es im Irak aus?

Wie sieht es wohl in einem Land nach jahrelangem Krieg und Ausplünderung aus?

ob Irak jemals in der Lage sein wird, ein stabiles Land zu sein?

In naher Zukunft sicherlich nicht. In islamischen geprägten Staaten regiert nämlich nicht der Koran, sondern die Korruption. Ohne funktionierendes, korruptionsfreies Rechtssystem ist aber keine Stabilität möglich. Und ohne Trennung von Religion und Staat auch nicht.

Panda16 26.06.2016, 14:49

Danke für die ausführliche Antwort! :) 

Ich denke auch nicht, dass es im Irak derzeit und in naher Zukunft zur Stabilisierung kommen wird. Man müsste auf jeden Fall Förderalismus schaffen... Wie wäre es, wenn man den Irak in drei Teile "aufteilen" würde (Schiiten, Sunniten, Kurden). Diesen Vorschlag habe ich des Öfteren gehört, allerdings birgt auch dieser Gefahren. Doch welche genau wären das und wäre es nicht dennoch besser als wie es heute ist? Doch es gibt ja auch im Irak mehrere "vermischte Ehen" unter den Sunniten und den Schiiten, was würde mit ihnen passieren, sollte es zu einer Aufspaltung des Landes kommen?

0

Der IS wird militärisch kleingearbeitet durch die irakische Armee, kurdische Verbände und permanente Luftangriffe der USA, Frankreichs, Großbritaniens mit Unterstützung von deutschen Aufklärungsflugzeugen.

Eine gesamtstaatliche Zukunft für den Irak sehe ich eher trübe. Man könnte mal über eine Dreiteilung in einen kurdischen, einen sunitischen und einen schiitischen Teil nachdenken. Mindestens läuft es auf eine sehr föderale Struktur hinaus.



voayager 20.06.2016, 01:03

die weitaus erfolgreicheren Luftangriffe Russlands, als die der "Wertestaaten", hast du vergessen

0
atzef 20.06.2016, 09:19
@voayager

Die vermeintlichen russischen Erfolgsangriffe auf den IS sind potemkinsche Propagandadörfer. Über sie wird zwar viel in den russischen Propagandamedien schwadroniert, Beweise für diese "Erfolge" gibt es aber keine. Insbesondere keine strategischen. Russen und Assad-Armee haben keinerlei namhafte territoriale Gewinne gegenüber dem IS erzielt und die Pleiterussen mittlerweile aus Finanzierungsschwierigkeiten das Gros ihrer Luftwaffe nach dem Waffenstillstand wieder abgezogen.

0
Fielkeinnameein 20.06.2016, 16:28
@atzef

und wo sind die Erfolge der USA und ihrer Verbündeten? Ich sehe keine. Liegt wohl daran das niemand im Westen ein wirkliches Interesse daran hat den IS zu vernichten.

0
atzef 20.06.2016, 16:31
@Fielkeinnameein

Nachdem nun Falludscha zurückerobert wurde, geht es jetzt weiter auf Mosul. Läuft doch...

0
Panda16 26.06.2016, 14:58

Wie wäre es, wenn man den Irak in drei Teile "aufteilen" würde (Schiiten, Sunniten, Kurden). Diesen Vorschlag habe ich des Öfteren gehört, allerdings birgt auch dieser Gefahren. Doch welche genau wären das und wäre es nicht dennoch besser als wie es heute ist? Doch es gibt ja auch im Irak mehrere "vermischte Ehen" unter den Sunniten und den Schiiten, was würde mit ihnen passieren, sollte es zu einer Aufspaltung des Landes kommen?

Danke für die Antwort :)

0
atzef 26.06.2016, 16:14
@Panda16

Zumindest eine stärkere Förderalisierung des Irak wäre fraglos hilfreich. Dies böte den jeweiligen Bevölkerungsgruppen mehr autonomen Entfaltungsspielraum. Mehr Autonomie wiederum muss ja nicht weiter individuelle Grundrechte beschränken! Heiraten kann sich doch auch weiterhin, wer möchte!

0

Sie werden es in Gottes Namen! Die Pest der Menschheit und es sind Teufelsanbeter . Einfach Verabscheuend. 

niemals, denke ich mal, krieg war nie zu ende, egal welches land

Wird der Irak jemals in der Lage sein, ein stabiles Land zu sein?

Nein.

Panda16 19.06.2016, 18:39

Könntest du das auch näher ausführen?

0

Seit wann ist der Irak eines der reichsten Länder????

Panda16 19.06.2016, 18:44

Könnte für den einen oder den anderen neu sein, aber der Irak verfügt über die fünftgrößten Erdölreserven der Welt^^

0
Seidl7 19.06.2016, 18:45

Deshalb ist man nicht gleich reich. ^^

1
Panda16 19.06.2016, 18:50
@Seidl7

Im Grunde schon. Wie definierst du "reich"? Ob ein Staat stabil ist oder nicht, muss nicht zwangsläufig mit dessen Reichtum zusammenhängen.

0

Was möchtest Du wissen?