Wie steht die große masse der Partei "Die Linke" eigentlich zur Kommunistischen Plattform?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin Mitglied und kann nur aus meiner eigenen Erfahrungen berichten.

Der großen Mehrheit ist die Existenz der kommunistischen Plattform völlig egal. Die Linke hat momentan größere Probleme und Kritik wird eher an einzelnen Personen geübt als an Strömungen. 

Es gibt ja auch keine prominenten aktiven Mitglieder in der KPF. Wagenknecht lässt ja ihre Mitgliedschaft ruhen. Wagenknecht selbst mag ich gar nicht, aber als Vorsitzende ist sie erneut bestätigt worden.

Meine Vorhersage für die Linke ist, dass man sich eher in Richtung Regierungskoalitionen bewegen wird, etwas was die KPF ja ablehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liquorcabinet
01.06.2016, 20:14

Wenn das deine Vorhersage ist, frage ich mich wieso du nicht aus der Partei austrittst.

0

Die KPF war ursprünglich strikt antistalinistisch und eher an Gorbatschows Glasnost und Perestroika orientiert. Alte Seilschaften um den ehemaligen SED-"Chefideologen" Kurt Hager sorgten dann dafür, den Geschäftsführer der Kommunistischen Plattform Anfang der 90er Jahre, Fred Beuchel, abzusägen. Das geschah u.a. mit der Ausstreuung von verlogenen Gerüchten, der homosexuelle Beuchel würde auch die Dienste von Strichjungen in Anspruch nehmen...

Derart sturmreif geschossen, präsentierte man dann Sarah, jung, sexy und auf stalinoider Linie, als künftige Gallionsfigur der KPF.

Innerhalb der Linkspartei ist die KPF heute vermutlich nur noch eine marginale Strömung unter vielen anderen, betreibt ein wenig Folklore und wird wohl kaum noch beachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als Kommunist und Die Linke Unterstützer finde das gut. Das ist meine subjektive Meinung über die Masse kann ich nichts sagen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?