Wie steht Deutschland zur Flüchtlings Kriese ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Ich finde wie sollten niemandem helfen und alle in ihrem Land lassen 50%
Ich finde wir sollten sie auf alle EU Länder gleich verteilen 25%
Ich finde wir sollten alle aufnemen 25%
Ich finde die Bundeswehr sollte sich Aktiv in Syrien im Kampf gegen den IS beteiligen 0%
Ich finde Deutschland sollte sich an Obergrenzen halten 0%

6 Antworten

Solang Wir dort für Krieg sorgen haben wir die Pflicht die Menschen aufzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReverserK
07.03.2016, 17:53

ok Danke Für den Stern kam unerwartet :)

1

Deine Möglichkeiten sind teilweise sehr realitätsfern und teilweise fehlt es schlicht an einer rechtlichen Grundlage. 

Wir können schon aus reinen Platzgründen keine 60 Millionen Menschen aufnehmen die mindestens auf der Flucht vor Waffen, Krieg, Massenmord sind. 

Ob ich finde Deutschland sollte von seinem verlogenen Ross herunter kommen und dem Vorschlag des Hohen Kommissars der EU aus 2014 zustimmen oder ein Staubkorn fällt - Burda und Springer wird es nicht interessieren. Sie werden weiterhin ihren halbgaren Mist als Meldung verbreiten. Es ändert allerdings Nichts an den Tatsachen: Mittlerweile fordern 19 EU-Staaten eine Quotenregelung und Merkel sperrt sich noch immer. 

Um sich an irgendwelche Grenzen halten zu können müsste es diese erst mal geben. Dazu lese den vorhergehenden Absatz.

Deine vierte Forderung ist nur dann auch nur andenkbar wenn wir aufhören Waffen zu produzieren und in alle Welt zu exportieren. So lange wir aber in anderen Teilen der Welt die Vernichtung der dortigen Lebensgrundlage mit verantworten haben wir auch die Folgen unserer Taten zu tragen. Es sei denn wir legen wert darauf uns als politische Windelträger - wieder - aufzuführen.

Zu Deiner letzten Forderung fehlt die rechtliche Grundlage. Sowohl national als auch international.

Insgesamt möchte ich Dir empfehlen Dich erst mal mit den Tatsachen vertraut zu machen. Das ist heute ja keine große Kunst mehr. Du findest alle Tatsachen online. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich finde wie sollten niemandem helfen und alle in ihrem Land lassen

Das habe ich auf ein ähnliche Frage geantwortet:

Hinsichtlich der gerne vergessenen Flüchtlinge, die die Politik auch gerne unter den Teppich kehren möchte, verweise ich Dich auf die Seite:

Was wir seit 2015 haben ist eine nie dagewesene Ungeheuerlichkeit, die Politologen und Staatswissenschaftler noch auf Jahrhunderte beschäftigen wird.

Es ist bekannt, Syrien befindet sich in einem Bürgerkrieg. Menschen haben den bekämpften Raum verlassen, und sind in sichere Gebiete geflohen.

.......und dann kam unsere Politelite.

Mit einladender Rhetorik wurde suggeriert, Mitteleuropa nimmt Flüchtlinge auf. Das mit den legendären Worten aus den Sommermonaten 2015:

Wir schaffen das.

Daraufhin haben sich Menschen auf den Weg gemacht, die weder Schutz noch Flucht bedürfen, um in das "gelobte" Land zu kommen. Zum Beispiel Marokkaner, die an der schmalsten Meerenge nur 14 km von Europa entfernt sind, flogen in die Türkei, von da aus per Schlauchboot nach Griechenland, und dann den beschwerlichen Landweg von Griechenland über die Balkanstaaten nach Mitteleuropa.   

Für mich eine Perversion und ein Schlag ins Gesicht für jeden Menschen der tatsächlich in lebensbedrohlicher Not ist.

Gut gebaute und gesunde junge Männer, mit bester finanzieller Ausstattung um Schleuser und Reise zu bezahlen, werden dann hier von "Gutmenschen" bejubelt und willkommen geheißen.

Währenddessen passieren in Dafur, Nigeria, Mali, Niger, Somalia, Jemen usw. die abscheulichsten Greultaten.

Und das ist die Flüchtlingskrise. Eine Krise in den Köpfen der Menschen die nicht unterscheiden können oder wollen, wer da ausnutzt und wer da um Hilfe schreit.

Ein Mensch möchte doch nichts anderes als in seinem Sprach-, Religions- und Kulturkreis ein friedvolles Leben führen. Die Menschen brauchen keine "Verpflanzung". Die Menschen wollen ihr eigenes Land mit eigenem Hab und Gut erhalten. Das ist die einzige und primäre Aufgabe der Konfliktlösung in Bezug auf Flüchtlinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich finde wir sollten sie auf alle EU Länder gleich verteilen

Nur eine permanente europäische Quotenregelung hilft uns dabei unsere vier Freiheiten (freier Personen-, Waren-, Dienstleistungs-, und Kapitalverkehr) im europäischen Binnenmarkt zu gewährleisten. 

Ja, Deutschland hat dieses Jahr einen Außenhandelsüberschuss erzielt, sollte sich aber auch ganz unabhängig davon in der internationalen Politik verantworten können.

Die Aufnahme von Flüchtlinge sollte sich anhand der Bevölkerungsanzahl, dem Bruttoinlandsprodukt, der Arbeitslosenquote und der Zahl bisher aufgenommenen Schutzsuchenden orientieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich finde wie sollten niemandem helfen und alle in ihrem Land lassen

Siehe die gute Antwort von 1988Ritter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich finde wir sollten alle aufnemen

Weil ich finde dass jeder der Hilfe braucht Hilfe bekommen sollte. Und Deutschland geht es Finanziel sehr gut


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?