Wie steht der Buddhismus zur Politik und welche Vorstellungen haben Buddhisten von einem Staat?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Buddhismus ist mehr als all die anderen Weltreligionen eher eine individualistische Heilslehre, die bevorzugt den Einzelnen anspricht und für dessen Seelenheil Rezepte bereithält.

Dort wo der B. in Ländern stark verankert ist, unterscheidet er sich auch nicht weiter von anderen Trikontstaaten, hat im Grunde nichts weiter auf der "Pfanne" in Sachen Wirtschafts, - und Sozialpolitik" außer ein paar moralische Sentenzen, die bloße hehre Absichten und Appelle beinhalten.

Wenn sich was postiv in der Gesellschaft auswirkt, dann die Stellung der Tiere. Der B. mißt ihnen eine viel größere Bedeutung bei als dies die monotheistischen Religionen tun. (Christentum, Islam, Judentum)

Was möchtest Du wissen?