Wie stehen die Rechte zur Konventionalstrafe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass du volljährig bist. Dann gelten Verträge, die du unterschreibst, natürlich auch.

Wer hat dich denn gezwungen, einer solchen Bedingung zuzustimmen?

Natürlich kann die Konventionlastrafe nicht höher sein, als dein potentieller Verdienst für die 14 Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich einen befristeten Vertrag hatte. Der nach meiner Krankheit zu Ende gewesen wäre.

Wozu dann die Kündigung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Robert4322 19.12.2015, 00:22

Da ich den Platz freimachen wollte, damit jemand neues an meinen Platz im Unternehmen kommt. Jemand der krank ist bringt ihnen schließlich nicht viel.

0
Robert4322 19.12.2015, 00:37

Genau. Ich war krank geschrieben und meine Kündigungsfrist hat eine Dauer von 2 Tagen. Wie soll ich nun vorgehen ? Ich habe diese eingehalten. Wegen Krankheit die sogar entschuldigt ist, können Sie mir dann doch keine Konventionalstrafe geben oder ?

0
Georg63 19.12.2015, 00:41
@Robert4322

Du hattest einen Job der auf 3 Tage befristet war??? Und im Vertrag steht eine Kündigungsfrist von 2 Tagen? (sehr merkwürdig)

Wenn dem so ist, hast du nicht außerordentlich gekündigt und die Frage der Strafe stellt sich gar nicht. Widerspreche deren Forderung und fordere deinen Lohn für den gearbeiteten Tag ein.

Die Klausel mit der Strafe ist vermutlich sowieso ungültig.

2
Robert4322 19.12.2015, 07:52

Er war auf 2 Wochen befristet. Diese wurde ich auch krank geschrieben. Danke für die Antwort. Ich werde es probieren. Halte dich auf dem laufenden.

0

Mein Gefühl sagt mir das du dich mal an den Zoll wenden solltest/könntest, da hier das Mindestlohngesetz umgangen wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?