wie stehen die pharisäer zu den sabbat gesetzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Sie haben wohl den Sabbat eingehalten, aber wie sie ihn gefeiert haben war nicht richtig.

  2. Jesus hatte sie darauf aufmerksam gemacht, dass es dabei nicht um die legalistische Erfüllung eines Gebots geht, sondern um den tieferen Sinn dieses Ruhetages.

  3. Meines Wissens haben die Juden zum Sabbat an die 130 Gesetze hinzugefügt, damit der Mensch das Sabbatgebot nicht übertreten kann.

Jede Kleinigkeit wurde vorgeschrieben, was man tun und nicht tun durfte.

  1. Die Menschen haben es bestimmt gut gemeint, aber sie haben dabei die wahre Bedeutung des Sabbats aus dem Auge verloren.

  2. Aus diesem Grund kam es ja auch zw. Christus und den Pharisäern zu Auseinandersetzungen, aber sie waren nicht bereit seine Erklärungen über den Sabbat anzunehmen. (Die Auseinandersetzungen können in den Evangelien nachgelesen werden.)

  3. Deshalb muss festgehalten werden:

° Jesus hat den Sabbat niemals in Frage gestellt oder abgeschafft, was leider erst viel später von christlichen Kirche behauptet wird.

° Der Sabbat wurde um des Menschen willen gegeben, zur körperlichen, geistigen und geistlichen Erholung.

Dem Menschen wurde das Recht eingeräumt zu RUHEN und seine ARBEIT auf die Seite zu geben.

Heute sind wir weit davon entfernt, weil aus den verschiedensten Gründen sieben Tage in der Woche gearbeitet wird.

Und selbst jene, die frei haben gebrauchen den Ruhetag auch nicht in der rechten Weise, so wie es eigentlich für die Menschen gut wäre.

° Im Zentrum dieses Tages steht die Pflege der Gemeinschaft, die sich einerseits auf Gott und anderseits auf den Mitmenschen(Angehörige usw.) bezieht.

Wer nur mehr arbeitet wird jeden Kontakt verlieren und letztlich vereinsamen und allein dastehen.

° Der Mensch braucht für sein Leben sowohl Gott, als auch den Mitmenschen. Dazu sind wir als soziale Wesen angelegt worden.

Wenn das vernachlässigt wird, wird der Mensch die negativen Folgen im sozialen und im geistlichen Bereich erfahren.

  1. Der Sabbat vermittelt dem Menschen wichtige Einsichten und Impulse für sein Leben:

° WOHER ER KOMMT. (Geschaffen von Gott.)

° WOZU ER HIER LEBT - SEINE BEDEUTUNG.

° GEMEINSCHAFT - BEZIEHUNGSPFLEGE

° SEIN LEBENSZIEL - ERLÖSUNG u. VOLLENDUNG(Neuschöpfung).

Darum ist der Sabbat ein wichtiger Bestandteil für unser Leben, deshalb wurde er dem Menschen von Gott gegeben. (2. Moses 20, 8-11).

Er ist zugleich ein Zeichen der Befreiung: ° Von der Arbeit. ° Vom Alltag und Routine. Frei zu werden für etwas anderes!

Ein wöchentliche Aussteigen und Durchatmen des Geistes und der Seele.

Richtig verstanden ist dieser Tag für die Menschen ein großer Segen. Ob er einer für einen wird hängt von der persönlichen Einstellung und Gestaltung des Tages ab.

Die Pharisäer waren im Judentum hoch geschätzt - anders als bei uns, wo Pharisäer zum Schimpfwort geworden ist.

Die Pharisäer haben sich darum bemüht, alle Gesetze peinlich genau einzuhalten. Das Sabbatgebot umfasst alle Tätigkeiten. Heutige sog. "streng orthdoxe Juden" fassen am Sabbat nicht einmal ein Lenkrad an.

Die Pharisäer gibt und gab es nicht. Durch alle Zeiten hindurch hat es Diskussionen über die richtige Auslegung des AT gegeben.

Auch zur Zeit Jesu gabe es diese gegensätzlichen Interpretationen, auch zum Sabbat. Ährenausraufen war in der einen Schule am Sabbat erlaubt, um den eigenen Hunger zu stillen. Eine andere Schule erlaubte das auch, aber mit der Einschränkung, die Ähren nur zwischen den Fingern und nicht in der Handinnenfläche zu zerreiben. Eine, die aus dem NT, erlaubte nichts von dem.

Lies mal von Buber "Die Erzählungen der Chassidim", dann hast du einen kleinen Einblick in die Mühen einer korrekten Auslegung.

Was möchtest Du wissen?