Wie stehen die Chancen, als Vater das Sorgerecht für sein Kind zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das wird immer der Richter entscheiden. Schlimm ist aber nicht die alleinige Entscheidung des Sorgerechts, sondern was die Partner mit sich und aus sich gemacht haben und wie sie dazu stehten bzw. wie beide damit umgehen. Vor allem wenn Kinder dabei sind. Was bringt es das Sorgerecht zu erzwingen, wenn es dem Kind nicht gut tut, vor allem wenn beide Eltern kontinental getrennt sind. Irgendwann gewohnt sich das Kind an der Situation, aber es bleibt immer was ab. Besser währe es da schon, egal wie es ausgeht, das die Kinder die Möglichkeit haben beide Eltern zu besuchen ohne das beide Eltern in einer Krise kommen. Gruss Bethke

Wenn es noch eine Mutter gibt, dann stehen die Chancen schlecht. MAn muß der Mutter schon sehr schwere Verfehlungen nachweisen - Mutter geht auf den Strich, kann sich nicht um das Kind kümmern, es droht ins Mileau abzurutschen... Ich habe einen guten Freund, der es nur geschafft hat, weil die Mutter nicht zur Sorgerechtsverhandlung erschienen ist. (2x)

Das gemeinsame Sorgerecht gibt es ja seit ein paar Jahren sowieso. Das alleinige Sorgerecht für einen Vater, bei einem 2 jährigen Kind, da müssten der Mutter schon schwerste Verfehlungen nachgewiesen werden (das sie sich niht kümmert, das Kind vernachlässigt etc.)

Ok, danke. Also der Vater muss nicht darum bangen, dass er seinen Sohn nur noch 1x alle 2 Wochen sehen darf, vorausgesetzt es gibt keine Verfehlungen o.ä.. Das sind gute Nachrichten.

0

Was möchtest Du wissen?