Wie stark senkt Metoprolol den Puls ab?

2 Antworten

Wie stark ein Betablocker den Puls oder Blutdruck senkt, ist individuell verschieden, und hängt auch von den Ausgangswerten vor der Medikation ab.

47,5 mg ist eine niedrige Dosis. Wenn Du mehr nimmst (95mg in retardierter Form ist eine Standarddosis) wird sich das sicher sowohl auf den Blutdruck als auch auf den Puls auswirken. Wie sehr, kann man nur ausprobieren.

Metoprolol in unretardierter Form hat eine Plasmahalbwertszeit von 3 bis 5 Stunden. Das heißt, man sollte es ohnedies 2x tgl nehmen, damit es gleichmäßig über den Tag wirkt.

Probiere einfach mal, ein paar Tage am Abend noch eine halbe Tablette (und später eine ganze) dazuzunehmen und prüfe Deine Werte. Der Ruhepuls sollte halt nicht unter 50/min gehen.

Es kommt natürlich auch darauf an, ob und welche Begleiterkrankungen Du hast. Am besten, Du besprichst das noch mit Deinem Arzt. Vielleicht ist es sinnvoll, überhaupt gleich auf ein anderes Medikament umzustellen. Z.B. einen ACE - Hemmer, der auch die Nieren schützt.

Du hast recht, eine gute Blutdruckeinstellung ist wichtig.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Metoprolol ist überwiegend für den Puls. Für den Blutdruck gibt es spezielle Medikamente, die wirken.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?