Wie stark rosten verzinkte Schrauben im Außengelände wirklich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei Verbindungen im Aussenbereich immer Edelstahl verwenden, beim Austausch alter Zaunfelder waren bei mir nach ca. 6 Jahren von 8mm Schlossschrauben im Bereich des Holzes nur noch 4mm vorhanden, der Schraubenkopf und das Ende mit der Mutter waren ok, Rostspuren am Holz gab es nicht. Die Frage ist, hält Holz auch so lange und entspricht es nach so langer Zeit noch unserem Geschmack?

Robinienholz hält so lange; ähnlich lange wie ein Birnen-, Apfel- oder Aprikosenspalierbäumchen. Robinie (= Falsche "Akazie") wird seit jeher für Weinberge (Rebstockspaliere) verwendet und sieht, wenn sie älter geworden und vom Regen silbern gespült ist, urig aus.

Sie gilt als das dauerhafteste einheimische Hartholz.

1

nur ein paar Anmerkungen vorweg:

  • ja Robinie ist sehr haltbar - aber nicht wirklich einheimisch (wächst auch bei uns, kommt aber ursprünglich aus Nordamerika (https://de.wikipedia.org/wiki/Gewöhnliche_Robinie) - aber das nur am Rande
  • was Dir ein Händler empfiehlt, das sagen wir mal berücksichtigt auch eine Eigeninteressen (Umsatz...) :-)
  • Edelstahl ist teurer und haltbarer, aber müssen die Schrauben den 20 Jahre lang auch gelöst werden können - ist doch egal, wenn die festrosten, oder?

und letztlich eine Frage zur Schraubenform: Schlossschrauben sind hübsch und alles, werden normalerweise aber verwednet für Dinge, die mindestens jährlich geöffnet oder auf/abgebaut werden sollen (Hasenstall, Sandkasten, sowas...) = bei Deinen Spalierstreben/rahmen kannst Du das doch fest vertackern, oder?

wenn Du Rost optisch fürchtest, überlege Dir was mit Holzzapfen oder so...

oder eben normalen Edelstahl Holzschrauben - ggf. an den Ecken durch die Latten durch in einen Holzklotz dahinter...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was schlägst Du vor als günstigere Alternative zur Schlossschraube? Womit soll ich Hartholz "vertackern"? Holzschrauben in derselben Länge und Festigkeit für Hartholz sind kaum billiger, aber ohne Mutter fehlt ihnen der dauerhafte Halt.

Übrigens werden Schlossschrauben für Sandkästen oder Hochbetten verwendet, weil sie dauerhaften Halt bieten und sich an ihren runden Köpfen keine spielenden Kinder verletzen können (und die Muttern versenkt werden). Aber darum geht es hier nicht.

Zum einheimischen Hartholz: Wer nicht will, dass Urwälder wegen ihres Tropenholzes gerodet werden, nehme für dauerhafte Gartenkonstruktionen die Robinie. Sie wächst hier seit Jahrhunderten. Zum Beispiel in Ungarn bildet die Robinie wunderschöne Wälder mit reicher Tier- und Pflanzenwelt; habe ich selber gesehen. Von wegen Flüchtling ... Sie ist allerbester nachwachsender Rohstoff!

0
@Bradaboros

Hallo! nur dass wir uns nicht falsch verstehen: Robinienholz halte ich auch für sehr geeignet, insbesondere für so einen Zweck (für Fenster, Geländer, Terassen usw. auch Lärche oder Douglasie z. B.) - ich wollte nur beim Wort "einheimisch" einhaken: darunter verstehe ich von Natur aus bei uns - incl. Umgebung - vorkommende Arten, von den genannten dreien nur die Lärche... die anderen beiden, Robinie und Douglasie, wachsen sehr wohl bei uns, was auch ok ist - v. a. im Vergleich zu der von Dir angesprochenen nicht nachhaltigen Nutzung tropischer Hölzer bzw. Wälder... - sind aber eben nicht heimisch...

wenn Du eine Kostengünstige Alternative suchst, verschraube die Längs- und Querlatten an den Kreuzungs- bzw. Eckpunkten von vorne UND von hinten mit ein paar Holzschrauben. Schloßschrauben gehen natürlich auch, sind aber eben deutlich teurer... (die Schraube selber ist viel teurer als mehrere normale Schrauben und dazu kommen noch Muttern und Unterlegscheiben..)

0

Verzinkte Schrauben rosten eben im Aussenbereich, das ist eine Frage der Zeit die die Teile dem Wetter ausgesetzt sind. Abhilfe nur durch Edelstahl Schrauben und Muttern, natürlich kosten die mehr, aber wenn du verzinkte Schrauben immer wieder auswechseln musst, weil sie zusammen rosten, wird der Aufwand bestimmt höher.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Edelstahl-Schlossschrauben in der nötigen Größe einigen Aufwand.

Meinst du finanziell ?

Ich nehme für dauerhafte "Bauwerke" immer V2A Schrauben (Edelstahl). Lohnt sich, rosten nicht.

Lohnt sich, rosten nicht.

und lassen sich im Falle eines Falles leichter wieder ausbauen!

1

Was spricht gegen rostfreie Edelstahlschrauben? So viel teurer sind die doch auch nicht, und damit hast Du auf ewig Ruhe!

Gibts aus Edelstahl in der nötigen Größe nicht im Baumarkt. Der Preisunterschied ist doch ziemlich enorm - für einzelne Schrauben in mind. 160mm Länge (M16, M18) plus Mutter, Unterlegscheibe und möglicherweise Versandkosten!

0
@Bradaboros

Musst ja nicht, ist Deine Entscheidung. Ich setze im Außenbereich nur mehr rostfreie Edelstahlschrauben ein.

1

Was möchtest Du wissen?