Wie stark muss man psychisch und physisch sein um als Sanitäter arbeiten zu können?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Physisch kaum, da es für alles Hilfsmittel gibt, ihr immer zu zweit seid und meistens vor Ort auch Personen sind, die helfen können. Notfalls muss man eben die Feuerwehr kommen lassen.

Psychisch ist es vorteilhaft eine geringe Ekelgrenze zu haben: Erbrochenes, Blut, abstehende Knochen sind Alltag. Es gibt auch Unfälle, die man nicht so leicht wegsteckt, gerade wenn Kinder beteiligt sind, es nicht gut ausgeht oder Verletzte eine große Ähnlichkeit zu angehörigen aufweisen (oder es sie sogar sind). Aber es besteht immer die Möglichkeit, sich auch psychisch betreuen zu lassen nach besonders belastenden Situationen.

Ich halte also in erster Linie nur den Ekel für eine Grenze. Das weitere ist irgendwann automatisch. Realisieren tut man oft erst nach dem Einsatz. Währenddessen bist du in deiner Routine.

Problematisch wird allerdings auch das Verhältnis zur Gesellschaft. Leider werden immer wieder Übergriffe und Angriffe auf Rettungskräfte bekannt.

Du musst körperlich belastbar sein. Patienten hoch und runter Tragen und umlagern sind Alltag. Zudem gibt es desöfteren keine Möglichkeit zu essen, weil du von einem Einsatz zum nächsten fahren musst. Also musst du relativ Kreislaufstabil sein. Enormen Stress musst du abhaben können, auch plötlich auftretend. Psychisch musst du echt warm angezogen sein, richtig warm. Du kannst die schlimmsten Dinge sehen/erleben, kannst selber zum Opfer werden.

Du musst für den Job gemacht sein.

Nach welchen Kriterien soll man das quantifizieren?

Jedem Beruf sollte man mental gewachsen sein. Körperliche Anstrengungen sind auch bei Sanitätern zu erwarten.

Du solltest kein Problem haben

  • Blut zu sehen
  • tote Menschen zu sehen
  • abgetrennte Gliedmaßen zu sehen
  • Eiter zu sehen
  • Menschen mit ansteckenden Krankheiten zu berühren
  • randalierende Menschen zu behandeln
  • Krankenwagen zu reinigen und zu desinfizieren
  • Nachtschichten zu machen
  • verzweifeltet Menschen zu begegnen
  • ...

Ach ja, und seit neuestem muss man als Sanitäter auch mit aggressiven Menschen umgehen, die Dich bedrohen und angreifen.

Körperlich musst Du auch mal eine Trage mit einem Mensch darauf mehrere Stockwerke durch ein Treppenhaus tagen.

Was möchtest Du wissen?