Wie stark kann eine Katze ihren Halter aus Versehen kratzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

@MarliesMarina12,

ein Katze kann ihren Besitzer sehr schlimm verletzen.

Im Jahre 2013 wurde ich von meiner Katze am rechten Unterschenkel gekratzt. Diese Verletzungen habe ich gar nicht beachtet. Ostern 2013 fiel mir auf, dass ich eine großflächige Entzündung im rechten Unterschenkel habe.

Weil Ostern war, fuhr ich, zur Vorsicht, in die ambulante Notfallaufnahme eines Krankenhauses. Dort wurde ich sofort stationär aufgenommen. Für etwa 14 Tage bekam ich täglich 3 Mal intravenös ein Antibiotikum verabreicht. Wenn das nicht angeschlagen hätte, dann wäre ich auf Grund einer Sepsis gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Malavatica 20.10.2016, 17:48

Da hast du richtig Pech gehabt. Aber Gott sei Dank ist das die Ausnahme. Ich habe bei unserer kleinen Hexe unzählige " Wunden " davongetragen. Alle beim Spielen gesammelt, manchmal hat sie sich an meinem Arm verkrallt, Schmerzen sag ich dir. :)

1

Eine meiner Katzen hat mir mal aus Versehen 2 sehr grosse Kratzer an meinem Bein beigebracht, aber nur weil sie von der Waschmaschine gerutscht ist und sich festhalten wollte.

Die Kratzer habe ich mit Alkohol desinfiziert und so blieben nur 2 fast nicht mehr sichtbare Streifen zurück.

Mir ist noch keine Katze vom Kratzbaum aus auf den Rücken gesprungen und das wäre bei meinen 7 Kilo-Katern nicht gerade ne gute Erfahrung.

Da ich meine sehr grossen und schweren Katzen nicht herumzutragen pflege, haben sie auch keinen Grund, sich an mir festzuklammern.

Klar gibt es auch bei meinen Katzen mal Kratzer, z.B. beim Spielen, aber die sind meist nicht der Rede wert und meist mache ich nicht mal was dagegen.

Auch wenn meine Katzen Freigänger sind, so hatte ich jedenfalls noch nie ne Entzündung oder Schlimmeres von den Pfoten meiner Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun, das hängt von vielen faktoren ab. beispielsweise spielen wohnungseinzelkatzen oft rabiater mit ihren menschen als in paaren oder mit freigang gehaltene katzen. die katzentypische art zu spielen ist einfach für einen menschen schmerzhaft; hat die katze ne ausweichmöglichkeit in form anderer katzen, spielt sie meist eher mit denen auf diese weise.

sehr früh von mama getrennte katzen spielen nochmal härter, weil sie oft nicht gelernt haben, dass krallen weh tun.

ich werd beim spielen nur gekratzt, wenn ich nicht aufpasse und zb die "spielschnur" zu nahe an meinen füßen ist. sonst nicht.

meiner erfahrung nach entzünden sich kratzer eigentlich eher selten.. wenn das bei dir aus irgendeinem grund oft der fall sein sollte, bitte unbedingt wunddesinfektionsmittel drauftun (das solltest du für den fall einer bisswunde eh immer im haus haben). eine entzündung zeige ich immer nem arzt und lass mir ein antibiotikum geben. sobald eiter im spiel ist, kann das zu fiese komplikationen geben.

mir ist noch nie ne katze auf den rücken gesprungen, menschen sind hier kein klettergerüst. aber ja, wenn sie abrutscht, versucht sie vermutlich, sich festzuhalten. das wird ihr auch gelingen, krallen halten ganz gut in fleisch, und das wird WEH tun. der ganze rücvken wird nicht zerkratzt sein, aber die wunden werden tiefer sein als das bisschen kratzen beim spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gut erzogene Katze sollte Ihren Halter bis auf einige kleine Kratzer beim spielen garnicht verletzen.

Ein Kitten das noch nicht alles gelernt hat kann schonmal einige Kratzer verursachen, meine Oberschenkel sind zur Zeit übersäht von Kratzern weil meine Katze das mit dem auf den schoß springen noch etwas üben muss. Bei einer gesunden Katze passiert da allerdings nichts bei kleineren Kratzern.

Meine springt häufiger mal vom Kratzbaum auf meine Schulter, sie weiss aber das sie das ohne Krallen zu machen hat (2kg Katze auf 100kg Mensch)

Eine ausgewachsene Katze mit vllt 5 oder mehr kilo kann schwere Verletzungen verursachen ausserdem besteht die Gefahr einer Entzündung vorallem bei Freigängern aber auch bei wohnungskatzen.

Eine Katze die ihren halter liebt und vertraut würde ihm nie absichtlich wehtun.

Mich hat eine Patientin mal so am arm gekratzt das sie meine Pulsader leicht erwischt hat - allerdings nur weil Sie nicht richtig festgehalten wurde. (Und sie das Termometer in Ihrem Popo nicht gerade super fand.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird sich festkrallen um nicht runterzufallen im Reflex. 

Angst vor Kratzern darf man als Katzenhalter nicht haben. Meist erkennt man die an ihren Blessuren, haha. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja tut dann halt ziemlich weh^^ Aber für gewöhnlich springen Katzen nicht von oben auf ihre Menschen. Also ist die Frage irgendwie sinnlos^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?