Wie stark ist man Abhängig nach ca 5 Monaten rachen?

3 Antworten

Schlimm inwiefern? Ja, er wird dann schon Entzugserscheinungen haben und vermutlich starke Gefühlsschwankungen, Gereiztheit, Ungeduldigkeit, Schlaflosigkeit, Konzentrationsstörungen, solche Sachen. Je nachdem wie viel er ansonsten raucht ist Nikotin schon ziemlich hinterhältiges Giftzeugs, dass einen ziemlich abnervt, wenn man süchtig danach ist. Ist aber auch von Person zu Person unterschiedlich. Wenn man psychisch sehr stabil und stark ist und dazu vielleicht noch abgelenkt geht es. Wenn man aber nichts zu tun hat und sich die Gedanken irgendwann nur noch darum drehen, dass man eine rauchen möchte dann kann das ziemlich belastend sein.

Wenn man so ca. 3 Tage durchgehalten hat wird es aber schon wieder weniger mit dem dran denken. Die ersten drei Tage sind am Schlimmsten, aber wie gesagt man kann das nicht komplett pauschal sagen. Manche können es besser, manche schlechter, kommt auf die Person und auf die Situation an. Gibt auch Ex-Raucher, die monatelang oder sogar jahrelang sich extrem beherrschen müssen nicht ans Rauchen zu denken. Bei mir wars nach ein paar Tagen schon ok. Es gibt dann immer mal wieder nen Tag, wo man wirklich Bock hat, aber mittlerweile kann ich auch monatelang nicht rauchen dann auf ner Party oder so ne ganze Schachtel und direkt am nächsten Tag wieder aufhören. Gabs gerade vor Kurzem da hatte ich 2 Jahre nicht geraucht, auf einer Party dann ne halbe Schachtel, am nächsten Tag noch die Schachtel fertig geraucht und dann direkt wieder aufgehört, war einen Tag lang bissl nervig, aber danach wars wieder raus ausm Kopf, aber man sollte damit auch nicht rumspielen. 

Am besten gar nicht anfangen und wenn man raucht am besten damit aufhören und wenn man aufgehört hat am besten nie wieder rauchen. 

Alles Gute!

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

Ich wollte nur mal wissen sind diese entzugserscheinungen ununterbrochen da oder kommen und gehen sie wieder und vllt in welchen abständen?

0
@Danielfragt63

Das ist sehr unterschiedlich. Ich würde sagen sie kommen in Wellen und bleiben unterschiedlich lang. Eine gewisse Grundanspannung ist wohl immer da, aber es gibt unregelmäßig Schübe wo es echt unangenehm ist. 

Das Hirn schaltet halt auf Alarm, es will was, das es gewohnt ist und dann macht es Randale. Ist wie plötzlicher Heißhunger. 

Es wird sich selten über Stunden ziehen, aber immer mal wieder 15-30 Minuten wo man echt die Wand hochkrabbeln könnte sind schon möglich. 

Wie gesagt es hängt auch stark davon ab wie psychisch stabil man ist, ob man abgelenkt ist oder sich wirklich darauf konzentriert. Und natürlich hängt es stark davon ab wie viel Nikotin er normalerweise zu sich nimmt. Wenn man ne Schachtel oder mehr sonst raucht pro Tag kann der plötzliche Entzug schon sehr unangenehm sein. 

0

Hallo! Das kann man eigentlich nicht beantworten weil es  individuell ist.

Manche werden halt nach 1 Woche süchtig und andere nie. 

Antwort gibt da oft erst der Verzicht für einige Tage.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Das kann man nicht so pauschal sagen, das ist bei jedem anders. In der Tat kann es aber sein, dass du nach 5 Monaten abhängig bist.

Stinken und schmecken Menthol-Zigaretten beim Rauchen genau so wie normale Zigaretten?

...zur Frage

Gibts hier auch Männer die gerne Menthol Zigaretten oder Vogue Zigaretten rauchen?

Kannte bis jetzt nur Frauen die gerne Menthol , Fruchte und Vogue Zigaretten rauchten ? was haltet ihr davon?

...zur Frage

Frage zu Helmut Schmidt (Rauchen)?

Altkanzler Helmut Schmidt raucht seit seiner Jugend laut Interviews ca. 40 Zigaretten (2 Schachteln) pro Tag. Er raucht Reyno Menthol.

Jetzt ist er 92.

Wie ist das bitte moeglich!?

Andere Raucher haben schon mit 50 grosse Probleme?

Ist Helmut Schmidt also immun gegen die Zigaretten, die er raucht??

...zur Frage

Zigaretten um aufzuhören?

Also ich suche nach Zigaretten die sehr wenig Nikotin beinhalten aber dazu irgend nen Geschmack (Menthol oder Pfefferminz), da ich langsam aufhören will mit rauchen. Jedoch sollte sie auch innerhalb Europa zu kaufen sein.

...zur Frage

Wie kann man sich beim zigaretten rauchen in der bude anstellen, wenn man einen nach dem anderen kifft?

ich habe ne bekannte, dessen freund auch ständig zu besuch ist. sie raucht einen joint nach dem nächsten und er raucht bongs, die ganze wohnung stinkt nach kiffen. nun hat sie mir gesagt, ich soll nicht zu besuch kommen, weil dem freund meine zigaretten nicht passen. kann das in der situation nicht nachvollziehen. was macht es für einen unterschied ob der rauch vom kiffen oder von zigaretten stammt der in der bude ist? und sie raucht auch viele zigaretten, im falle sie hat nichts zu kiffen. wenn ein nichtraucher nicht wollen würde, dass ich rauche oder jemand der nur draussen raucht, das würde ich ja noch verstehen, aber in dem beschriebenen fall kann ich das nicht verstehen. werde nun den kontakt komplett einstellen. das thema regt mich richtig auf.

...zur Frage

Nikotin-Schock? Kopfschmerzen und Schwäche?

Guten Tag,
Ich m/15 rauche seit ca. 2-3 Monaten.
Ich rauche eigentlich immer Malboro Red, John Player‘s (JP‘s) oder Lucky Strike (Luckies).
Heute habe ich einmal jeweils 2 mal 2 Zigaretten hintereinander geraucht.
Das heißt einmal 10:30 dann nochmal 10:40.
Und dann 13:30 dann nochmal 13:40.
Seitdem habe ich Kopfschmerzen und fühle mich schwach. Ich bin müde und schlapp.
Woran liegt das? Ja ich weiß sehr wahrscheinlich an den kippen.
Die Kopfschmerzen sind eher an der stirn.

Schreibt mir nicht ich soll mit dem Rauchen aufhören...
ich weiß besser was ich tun und lassen soll.
Meine eigene Entscheidung.

Dankeschön für alle HILFREICHEN antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?