Wie stark darf meine Softaire sein ohne Waffenschein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Antwort von April 2010

Es sieht so aus. Airsoft-Waffen sind wie folgt gestaffelt

Energie unter 0,5 Joule sind laut Gesetz ab 3 Jahren frei verkäuflich. Durch eine freiwillige Selbstverpflichtung der Händler werden jedoch Airsofts über 0,08 Joule erst an 14 Jährige und älter verkauft.

Energie über 0,5 bis 7,5 Joule = frei verkäuflich ab 18 Jahre.

Das führen von Airsofts in der Öffentlichkeit ist Aufgrund des Anscheinwaffengesetzes nicht gestattet. Der Transport in einem verschlossenen Behältniss ohne direkten Zugriff auf die Waffe jedoch kein Problem.

Selbst mit einem "kleinen Waffenschein" darf eine Airsoft nicht geführt werden, der "kleine Waffenschein" bezieht sich nur auf Waffen (Schreckschuss, Reizstoff- und Signalwaffen)mit "PTB-Kennzeichen im Kreis".

Somit bezieht sich der kleine Waffenschein nicht auf Airsofts (Kennzeichen für >0,5 F-im Fünfeck)

Also zusammenfassend: Bist du 18 Jahre oder älter darfst du Airsoftwaffen bis 7,5 Joule Energie erwerben und besitzen. Innerhalb der eingenen vier Wände kannst du soviele davon Besitzen wie du es möchtest. In der Öffentlichkeit führen ist immer verboten und auch nicht mit dem kleinen Waffenschein erlaubt. Der Transport in einem verschlossenen Behältniss ist kein Problem und erlaubt.

Und ganz wichtig: Airsoft Waffen sind NICHT verboten!!! SIe sind legal wenn die mit der F-im Fünfeck-Kennzeichnung versehen sind und ncith mehr als 7,5 Joule Energie haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis max 7,5 Joule sind sie ab 18 frei verkäuflich.
Jedoch gibt es keine so starken Airsoftwaffen. Die wären ja gar nicht spielbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Airsoftwaffen bis 0,5 Joule sind ab 14 Jahren frei erhältlich. Alles was mehr als 0,5 Joule hat ist ab 18 Jahren verkäuflich. Ich empfehle keinem unreifen 14 Jährigen eine Softairwaffe, da man meiner Meinung nach sich vorher mit dem Thema befasst haben sollte, bevor man sich so ein Gerät zulegt. Zudem gilt das Führen von Softairwaffen (egal wie viel Joule) in der Öffentlichkeit als verboten. Auf Grund der Realitätsnähe der Waffen fallen diese unter die Kategorie der Anscheinswaffen und müssen bei einem Transport in einem dafür bestimmten Koffer verschlossen transportiert werden. Zudem wird das Führen einer solche Waffe in der Öffentlichkeit mit einer Geldstrafe von bis zu 10.000€ bestraft und sollte gut überlegt sein. Sollte man Softair spielen möchten, sollte man sich an einen Verein wenden, welcher diesen Sport professionell betreibt und sich dort weitere Informationen einholen. Also auch hier zählt mal wieder gucken was man kaufen möchte, bevor man es kauft und einen Fehler begeht, da diese Waffen zudem wirklich sehr teuer sind. Ich hoffe ich konnte die Frage in einem angemessenen Umfang beantworten. Mit freundlichen Grüßen 


(PS. Keine Garantie der Richtigkeit, es kann immer Abweichungen geben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so stark wie mit, der hat darauf nämlich keinen Einfluss. Im Klartext 7,5J.

Eine ASG zur Selbstverteidigung ist aber absolut sinnfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?