Wie standen andere patriotische Dichter und Künstler zu Heinrich Heine?

2 Antworten

Welche patriotischen Gedichte meinst du, die Heine geschrieben haben soll? Und wen meinst du mit patriotischen Dichtern und Künstlern?

Heine würde sich mehr als unwohl fühlen, mit denen in einen Topf geworfen zu werden, die sich heutzutage Patrioten nennen.

Es kann sein, dass ich die Gedichte auch einfach falsch interpretiere, ich kenne mich in dem Bereich nicht gut genug aus. z.B.https://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/HeineNachlese/deut2.htmm Und ich habe vergessen den Titel zu ändern, ich meinte generell nationalistische Personen und Gruppierungen. Ich frage mich einfach, ob es für diese Aussage Quellen gibt. Hassschriften gegen ihn oder ähnliches. Trotzdem, ein Beispiel für einen patriotischen Dichter fällt mir Ernst Moritz Arndt ein.

0
@paul1948cgn

Arndt, der alte Franzosenhasser wird von Heine nicht viel gehalten haben. Sieh dir dazu mal Heines Biografie an. Heine war einfach nicht beschränkt genug, um sich das zu Eigen zu machen, was ein Ernst-Moritz Arndt unter Patriotismus verstand.

Mein Browser macht den Link nicht auf und ich will die Sicherheitseinstellungen deshalb nicht ändern. Schreibe doch einfach, welche Gedichte du meinst, die werden doch einen Titel haben oder?

2

In meinem Buch trägt es den Titel "Deutschland", wenn man es aber googelt findet man wie erwartet zuerst "Nachtgedanken". Das Gedicht beginnt jedoch mit "Deutschlands Ruhm will ich besingen", damit findet man es.

0

Bei dem von dir verlinkten Gedicht handelt es sich wahrscheinlich um eine Fälschung Friedrich Arnold Steinmanns https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Arnold_Steinmann).

Berüchtigt wurde Steinmann später durch die Publikation mehrerer Bände Nachträge zu Heinrich Heine’s Werken, die verschiedene nachgelassene Dichtungen und Briefe Heines enthalten, sich aber durchweg als Fälschungen Steinmanns herausstellten.

Dazu auch: http://www.lwl.org/hiko-download/HiKo-Reihe_034_Band_001_(2013).pdf ab S. 70

2

Ich denke, Heine hätte seine Liebe zu Deutschland nicht unbedingt als Patriotismus bezeichnet. Kurt Tucholsky schreibt dazu (wie ich glaube, voll im Sinne von H.Heine):

"Wir haben das Recht, Deutschland zu hassen – weil wir es lieben. Man hat uns zu berücksichtigen, wenn man von Deutschland spricht, uns: Kommunisten, junge Sozialisten, Pazifisten, Freiheitliebende aller Grade; man hat uns mitzudenken, wenn ›Deutschland‹ gedacht wird ... wie einfach, so zu tun, als bestehe Deutschland nur aus den nationalen Verbänden.

Deutschland ist ein gespaltenes Land. Ein Teil von ihm sind wir.

Und in allen Gegensätzen steht – unerschütterlich, ohne Fahne, ohne Leierkasten, ohne Sentimentalität und ohne gezücktes Schwert – die stille Liebe zu unserer Heimat."

 

Kurt Tucholsky
Aus: Deutschland, Deutschland.


Was möchtest Du wissen?