Wie spritze ich Insulin richtig (Diabetes)?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Soakpayet96,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-) Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen.

Da wir vermeiden wollen, dass durch (unwissentlich) falsche oder spekulative Antworten anderer Communitymitglieder Schaden entsteht, haben wir Deine Frage geschlossen.

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage-Support

6 Antworten

Wie die anderen schon sagen: Sowas kann man nicht online machen.

Wenn du dich von deiner Diabetesberaterin nicht gut genug betreut fühlst, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du fragst bei deinem Arzt nach, ob er dir eine andere empfehlen kann - oder du redest mit der Beraterin und sagst ihr genau, was du von ihr brauchst und erwartest. Vielleicht muss sich ja auch die Zusammenarbeit erst einspielen.

Mit einem Typ-1-Diabetes musst du nach und nach zum "Experten für die eigene Krankheit" werden, denn du wirst jetzt die nächsten 70 Jahre oder so mit dem Diabetes leben.

Du hast es echt nicht leicht. Dein Blutzuckerhaushalt ist momentan alles andere als stabil. Das ist er bei Diabetikern sowieso nicht, aber durch die Remissionsphase spielt deine Bauchspeicheldrüse mal mit und mal nicht. Das macht deinen Insulinbedarf unkalkulierbar.

Was heißt denn "leicht angestiegen"? Von was auf was über welchem Zeitraum? Und was ist dein Zielbereich?

Klingt erst mal nach einer nicht angepassten Basalrate. Da du ja auch eine Einheit Lantus weniger gespritzt hast könnte das zusammenpassen.

Lantus kannst du relativ gefahrlos leicht (!) nach oben anpassen. Also probier auch mal 4 Einheiten.

Ich habe bei mir die Beobachtung gemacht, dass die Basalrate am Folgetag höher ist, wenn ich am Vortag viel / schwer gegessen habe.

Gerade in der Anfangszeit: Halte Traubenzucker griffbereit (und zwar so, dass du es auch mit zittrigen Händen öffnen kannst) und miss in kurzen Abständen.

Führ das Tagebuch! Wenn du die Daten selber und von Hand reinschreibst, prägt sich das eher ein, und du erkennst viel schneller, wie dein Körper tickt.

 

Hier ist ein Laienforum. Gutgemeinte Ratschläge können falsch oder richtig sein. Das kannst du nicht beurteilen.

Gehe kein Gesundheitsrisiko ein, sondern frage deinen Arzt und/oder wechsle die Diabetikberaterin. Es macht keinen Sinn, dir die Dosis von Laien im Internet vorgeben zu lassen.

Alles Gute!

Einsteiger79 10.08.2017, 10:25

Hallo also ich habe auch Diabetes 2 aber mit spritzen wollte ich noch nicht anfangen. Dann sagte mein Hausarzt ok gut dann versuchen wir es mit Tabletten. Und das hat funktioniert. Ich habe bekommen Glimepirid 3 mg nehme ich eine halbe bis ganze früh und Metformin 1000 mg eine ganze früh und abends und mein zucker ist sehr gut. frag mal bei deinem Dok nach

0

Hier sind keine Ärzte unterwegs und es kann gefährlich sein, wenn du auf Laien hörst.

Bitte beweis mit 21 Jahren etwas mehr vernunft und geh zum Arzt.

Pangaea 10.08.2017, 10:20

Doch, hier sind sogar mehrere Ärzte unterwegs. Aber die werden auch keine so speziellen Ratschläge online geben.

3
SerenaEvans 10.08.2017, 10:23
@Pangaea

Und wohe willst wissen, dass es Ärzte sind? Jeder kann im Netz sich als irgendetwas und irgendjemand ausgeben.

1

diese Informationen holst Du Dir bitte bei Deinem Arzt - hier kannst Du keine Onlineberatung erwarten.

Laß Dich von Deinem Arzt beraten,  nur der kann Dir was dazu sagen.

Was möchtest Du wissen?