Wie spricht man ein T rückwärts aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, es wäre ein fast unaussprechbares "ht". Die Franzosen haben es da einfacher, die sprechen nach den Verschlusslauten kein "h" aus.

Weil wir das tun, hat man in älteren Romanen sehr oft auch "th" stat "t" geschrieben. Ich lese gerade nochmal die Jules Verne Romane in einer zeitgenössischen Übersetzung. Das ist statt Tür, teilen, Tier immer von "Thür", "theilen" und "Thier" die Rede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xEvex
29.07.2016, 08:11

Endlich mal eine ordentliche Antwort!!!!

0

Eine bemerkenswerte Frage.
Ein t wird ja nur als Bezeichnung "te" gesprochen. Der Vokal entfällt doch in der Sprache. "Tor" rückwärts gesprochen ist "rot".

Hätten wir den Zischlaut "tsch" im Deutschen (so wie in den slawischen Sprachen), wäre sein Lautwert rückwärts "scht", wobei man sich des Lautwertes von "sch" bedienen muss, das im Deutschen ja auch kein eigenes Zeichen hat, aber im Gegensatz zu "tsch" immerhin vorkommt.
Natürlich hindert es keinen, es trotzdem auszusprechen. Es wird bei uns dann eben auf zwei Silben verteilt: Latschen
rückwärts: neschtal

--- 

Oder meinst du diesen leichten Nachschlag beim ?
tü (ü ganz kurz)
Der ließe sich beim Rückwärtssprechen mit einem üt imitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: das ist wie bei Otto!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä wie kommt man auf "tsch".

"teh" oder "te" ist rückwärst "het" bzw. "et".


Ich frag mich aber wofür man das brauchen sollte^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?