Wie spricht man diesen Japanischen Namen aus und was ist die Bedeutung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vornamen sind nicht gerade meine Spezialität, aber ich werde mal versuchen, Deine Fragen zu beantworten: Es gibt den Namen Mai tatsächlich. Laut WIKIPEDIA, der online Enzyklopädie, gibt es zwei Kanji Versionen, ihn zu schreiben, einmal 舞 (das Zeichen bedeutet Tanz), und einmal 麻衣 (die Zeichen bedeuten Hanf und Gewand).

https://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%81%BE%E3%81%84

Es gibt aber sicher noch mehr Möglichkeiten, den Namen zu schreiben.

Die Aussprache ist übrigens Mai, also genauso wie der Monat Mai im Deutschen.

Ich habe mal von einem Japaner gehört, dass man sich im Japanischen zu jedem Nachnamen oder Vornamen ein Bild in der Vorstellung machen kann. Zum Beispiel bedeutet Tanaka 田中 Reisfeldermitte, weil es mit den Zeichen für Reisfelder und Mitte geschrieben wird. Suzuki 鈴木 bedeutet Schellenbaum, etc. Das Angenehme bei diesen zwei Nachnamen ist, dass die Lesungen genauso wie die im Kanji Wörterbuch aufgezeichneten Lesungen sind, sodass man einfach drauflos lesen kann.

Schwierig wird es aber mit Nachnamen wie 長谷川 (Aussprache: Hasegawa), weil diese Lesung nicht dem Kanjiwörterbuch entspricht, sondern eine irreguläre Lesung ist. Also, man kann den Namen nicht Nagatanigawa lesen. Das Wort hase gibt es aber als Wort meines Wissens gar nicht. Es kommt nur in dem Namen Hasegawa vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sowohl den Namen めい (nach Hepburn: mei), als auch den Namen まい (nach Hepburn: mai). Ersterer wird [me.i] ausgesprochen, zweiterer wird [ma.i] ausgesprochen. Hier muss man beachten, dass es im Japanischen nach dem Standard keine Diphthonge gibt, weswegen diese Woerter nicht wie das englische 'may I' oder wie der fuenfte Monat im Kalender ausgesprochen werden, sondern die Vokale jeweils merkbar getrennt voneinander.

Fuer den Namen mei habe ich spontan 10 Schreibweisen fuer einen Jungennamen und 126 Schreibweisen fuer einen Maedchennamen gefunden. Fuer den Namen mai habe ich 3 Schreibweisen fuer einen Jungennamen und 88 Schreibweisen fuer einen Maedchennamen gefunden. (Quelle: http://name.m3q.jp/)

Namen an sich bedeuten im Grunde nichts und die einzigen, die darum ein grosses Tammtamm machen sind Nicht-Japaner. Namen sind lediglich eine Anreihung von Lauten, die ein Individuum bezeichnen, wodurch man es fast eindeutig zuordnen kann (soll ja Leute geben, die genau den gleichen Namen haben). Die verwendeten Einzelzeichen koennen etwas bedeuten (und wurden unter Umstaenden auch gewaehlt, weil sie den Eltern etwas bedeuteten oder um in der Fiktion eine bestimmte Botschaft zu uebermitteln), allerdings spielt die Bedeutung an sich keine Rolle mehr, wenn diese Zeichen in einem Namen verwendet werden. Darueberhinaus gibt es auch Namen, die sich nur der Morenschrift Hiragana oder Katakana bedienen, welche reine Lautschriften sind. Es gibt auch Namen, die zwar Kanji verwenden, diese aber rein lautlich, ohne darauf zu achten, ob das Schriftzeichen eine nette Bedeutung hat (ateji). Und es gibt vor allem Namenskanji die an sich gar keine wirkliche Bedeutung haben. Ausserdem kann man jedes japanische Wort auch einfach bloss in den Morenschriften schreiben -- die gewaehlten Kanji waeren dabei nicht zu erkennen.

Ob deine Saengerin めい oder まい heisst und wie sie sich im Japanischen ausspricht, musst du recherchieren oder du gibst hier einen Link, den man ueberpruefen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?