Wie spreche ich mit meiner Mutter über Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten du suchst dir einen ruhigen Moment mit deiner Mutter aus.Erklärst ihr ganz sachlich ,das es dir nicht gut geht und das schon über einen längeren Zeitraum. Beschreibe ihr deine Gefühlslage indem du Situationen beschreibst in denen es dir schlecht geht,damit sie versteht wie ernst die Lage ist.Dann kannst du auch mit ihr darüber reden , das du dich ritzen tust wenn es ganz schlimm wird. Deine Mama liebt dich,sie wird dich unterstützen und dir helfen da wieder rauszukommen. Vorallem wird sie dich damit nicht alleine lassen. Eine Mama steht immer hinter ihrem Kind ,egal wie schlimm die Situation ist. Klar wird sie es nicht gut finden,das es dir so schlecht geht. Aber sie wird froh sein,das du mit dem Problem zu ihr gekommen bist und sie dich auf deinem Weg unterstützen kann.Das du sie damit verletzt ,darfst du nicht denken. Einer Mutter ist es lieber man kommt zu ihr und redet mit ihr über Probleme. Damit sie ihrem Kind helfen kann. Also trau dich ruhig mit deiner Mama zu reden,hab keine Angst sie wird zu dir stehen und dir helfen. Glaub mir,ich weiß das. Ich wünsche dir ganz viel Glück!

Hallo,

Ich habe bestätigt, dass ich Depressionen habe, ich habe zudem allerdings auch noch suizidgedanken, ritze mich auch, alles durch Mobbing.

Ich weiß wie du dich fühlst, am besten sagst du deiner Mama das du eine Therapie machen möchtest, mehr nicht.

Ich Stand vor dem gleichen Problem, wollte eine Therapie machen, wollte jedoch nicht das Mama sich Sorgen und Vorwürfe macht.

Dann habe ich alleine angefangen, nach einer Therapeutin zu suchen, hab nach einiger Zeit einen Termin bekommen.

Dann bin ich hingegangen, und habe ihr gesagt das ich eine Therapie machen möchte und schon einen Termin gemacht habe.

Zum ersten Termin bin ich auch alleine gegangen, damit sie noch nichts von meinen Gedanken erfährt.

Irgendwann möchte ich ihr das sagen, gar keine Frage, aber im Moment ist noch nicht der richtige Zeitpunkt, da sie mir wahrscheinlich durch ihre Reaktion nicht helfen würde, mich unbewusst wahrscheinlich eher noch dazu bringt, dass ich mir Vorwürfe mache und es bereue ,dass ich es ihr gesagt habe.

Ich hab auch das Gefühl ihr was zu verheimlichen, aber das ist zu ihrem Schutz.

Ich weiß noch nicht wie lange es noch dauert bis sie es erfährt, aber ich weiß da irgendwann der Zeitpunkt kommt wo ich bereit bin reinen Tisch zu machen.

Vielleicht passiert es schneller als gedacht, meine Therapeutin hat mir nämlich geraten in die Klinik zu gehen um ehrlich zu sein hab ich mir da auch schon vorher Gedanken gemacht.

Ich denke mal, dass sie es dann erfahren wird.

Ich hoffe das meine Therapeutin diesen Moment mit mir zusammen erlebt.

Ich hoffe das es dir bald besser geht und es ist auf jeden Fall richtig das du dir Hilfe holen möchtest!

Viel Glück: )

Liebe Grüße UNGEWISSEKOFFER

Rede mit deiner besten freundin/freund und lass ihn/sie dann mit deiner Mutter reden, das ist am einfachsten.
So haben mein Freund und ich das gemacht.
Er hat mit mir geredet, ich mit seiner ma und dann konnten wir uns zu dritt zs setzen, weil jeder bescheid wusste.

geh zu ihr, zeig ihr deine Arme: "Hilf mir bitte!"

Kommentar von lena7142
20.11.2015, 19:39

danke für diese tolle , hilfreiche und niveauvolle antwort.

1

Was möchtest Du wissen?