Wie Spliss vermeiden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das einzigeste was gegen Spliss hilft, ist es die Haare mit einem Gummi ohne Metall zusammen zu binden. Weil die haare auf der Kleidung reiben. Alle paar Wochen schneiden lassen. hitze vermeiden. Schau dich mal auf www.kupferzopf.com um.

Kommentar von NihalDM
29.09.2013, 15:15

Vielen Dank, werd ich mir merken.

1

Es gibt kein einziges Produkt, das verhinders kann, dass Deine Haarspitzen sich durch mechanische Einwirkung spalten  ....  ob Du nun die Spitzen in nassem Zustand rubbelst/massiert (z.B. bei der Haarwäsche) oder ob die irgendwo anstoßen  ...   sie sind halt einfach empfindlich.
Du selbst kannst aber nach einem grüdlichen, fachgerechten Spliss-Schnitt dafür sorgen, dass Du dem Splis wenig bis gar keine Chancen mehr gibst:

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze waschen/massieren ... für die Haarlängen und -spitzen reicht es aus, wenn man den Schaum vor und während dem Ausspülen durch die Längen streicht.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- regelmäßig nachschneiden lassen, denn dan müssen wirklich immer nur die Spitzen geschnitten werden und nicht mehr.

Für eine Haarspitzen-Pflege eignen sich die folgenden 4 leichten Naturöle ... und auch nur die wirklich reinen Naturöle: Macadamiaöl, Jojobaöl, Mandelöl und Arganöl

Zwischen den Fingerkuppen verteilen und sanft/sachte/vorsichtig an den Spitzen einmassieren .... in trockenem Zustand.

Auf jeden Fall auch (falls Du das noch nicht machen solltest) umsteigen auf die Ansatzwäsche und gerade bei langem Haar, das schön sein soll, auf ein gutes Naturshampoo umsteigen.

Mit der Ansatzwäsche ersparst Du Deinem Haar hektoliterweise Wasser (macht sich auch in den Umlagen bemerkbar) und Wasser trocknet das Haar nun mal sehr stark aus.

Richtig gute Naturshampoos (z.B. von Sanoll) sind zudem, wenn man es mal richtig durchrechnet, deutlich günstiger als jede Supermarkt-/Drogerie-Chemiekeule, denn dank der hohen Konzentration der Naturstoffe und auch der chemiefreien Tenside (meist Zuckertenside) sind sie einfach auch die idealen Shampoos für die Ansatzwäsche und im Verhältnis 1:10 verdünnt angewendet, liegt ein 10,00 EUR Naturshampoo dann runtergerechnet im Verbrauch gerade mal noch bei 1,00 EUR (Beispiel anhand des Sanoll Basis Shampoos in 250 ml Größe)

Hallo ,

natürlich regelmässig schneiden und das richtige Styling- Werkzeug benutzen ! Milde Shampoos wie ein Babyshampoo und auf deinen Haartyp abgestimmte Styiling und Pflegeprodukte !

GL Fachfrauliche Grüsse und einen schönen Sonntag , wünscht Dir ,clipmaus :-))

Kommentar von NihalDM
29.09.2013, 15:15

Danke!!

0

also, das heißt du glättest wahrscheinlich deine haare ? du kannst viedos auf youtube angucken, da gibts viele tipps ein tipp von mir benutze doch ein hitzschutzspray. spliss wird nicht ganz vermieden aber der größte teil. sonst halt allgemein nicht glätten. ok wenn das nicht geht würd ich sagen garnicht föhnen

Kommentar von NihalDM
29.09.2013, 15:14

Vielen Dank für den Tipp :). Aber ich tu meine Haare weder glätten noch föhnen ;).

1

ja gibt shampoos die helfen

Kommentar von NihalDM
29.09.2013, 15:13

Was zum Beispiel...?

1
Kommentar von Andreas Schubert
06.10.2015, 10:34

Es gibt weder Shampoos (ein Shampoo ist ein Reinigungsmittel) noch Spülungen (das sind Kämmhilfen) oder Haarkuren, die gegen Spliss helfen.
Wer das glaubt, lässt sich auch ansonsten von jeder Werbung verarschen.

0

Was möchtest Du wissen?