Wie spielt sich eine Es-/D-Trompete?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Trompeteur

Deine Erfahrung mit der Piccolotrompete ist typisch. Es gibt einfach eine natürliche Grenze für leicht zu spielende Töne bei der Trompete, und die liegt, ganz ungefähr bei klingend c3. Alles darüber ist sehr hoch und es ist auch mit einer kürzeren Trompete nicht weniger anstrengend, diese Töne zu produzieren. Das hast du ja gemerkt.

Genau so ist es auch bei D/Es-Trompeten. Diese sind vom Spielgefühl natürlich näher bei der "normalen" Trompete und neigen auch nicht ganz so leicht zum "eng klingen", falls du weißt was ich meine. Dennoch sind sie nicht automatisch eine Quarte höher kommt als auf der Bb.

Vorteile dieser Trompeten: Man hat die hohe Lage bis klingend a''/b'' noch in einem Bereich, wo man sehr sicher intonieren kann. Dazu bietet sich die Stimmung in D an für nicht allzu hohe Barocktrompetenpartien (die stehen meist in D, dann ist man in der "Haustonart" statt dass man sich mit den unbeliebten 4 Kreuzchen rumschlagen muss) oder für so Sachen wie Haydns Konzert in Es- das recht viel in der Höhe rumturnt.

Du siehst, eher so ein Klassikding- kann dich aber durchaus "vielseitiger" machen.

Mit einer vierventiligen Es/D-Trompete kannst du  auch quasi alle Bb-Trompeten-Parts spielen mit einem etwas helleren Klang wenn es gut läuft. Das vierte Ventil macht hier ziemlich viel Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
11.07.2017, 01:04

PS Hummel E-Dur hast du erwähnt: Das spielt man gerne einen halben Ton tiefer auf der Es= Haustonart, keine Vorzeichen.

Ohne 4. Ventil allerdings unmöglich.

0

Ich dachte auch dass eien anders gestimmte Trompete helfen könnte in die Höhe zu kommen. (logischer weise) geht das leider nicht.

Da kann man eher mit einem flacheren Mundstück tricksen. Da leidet dann allerdings der Klang....

als nicht-profi Trompeter genügt meiner Meinung nach eine normale b-Trompete, auch wenn ich viele kenne, die auch eine c-Trompete besitzen. Lieber eine gute Trompete!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trompeteur
09.07.2017, 15:57

Das die Rohrlänge nichts mit dem Erreichen der hohen Töne zu tun hat hab ich ja schon auf der Piccolo Trompete festgestellt. Mich würde eher interessieren, ob es auch so ist, dass man in etwa genauso hoch kommt wie mit einer Bb-Trompete, aber die Töne in der hohen Lage besser kontrollieren kann.

Irgendeine Verbesserung muss es ja geben, sonst würden ja nicht alle möglichen Trompeter das Hummel Trompetenkonzert auf so einer Trompete spielen.  

0

Das die Rohrlänge nichts mit dem Erreichen der hohen Töne hat hab ich ja schon bei der Piccolo Trompete festgestellt. Mich würde eher interessieren, ob es auch so ist, dass man in etwa genauso hoch kommt wie mit einer B-Trompete, aber die Töne in der hohen Lage besser kontrollieren.

Irgendeine Verbesserung muss es ja geben, sonst würden ja nicht alle möglichen Profis das hummel Trompetenkonzert mit so einer Trompete spielen.

Aber trotzdem erstma Vielen Dank für die Antworten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch du kommst ist unabhänging von der Trompete.
Das liegt immer an deinem Ansatz und an deiner Kondition.

Die Buchstaben bedeuten, in welcher Dur/Mollart die Trompete gestimmt ist.
So dass du bei bestimmten Stücken nicht transponieren brauchst.

Es gibt keine Erleichterung bei hohen Tönen durch die Hardware, die du benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?