Wie spielt man "Resident Evil"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Resident Evil gilt eins ganz besonders..  'Suchen und finden'. Die verschiedenen Symbole an den Türen deuten auf die verschiedenen Schlüssel hin, die man nach und nach - durch mehr oder weniger schwere Rätsel - finden kann. Recht viel 'Durchblick' ist dazu allerdings nicht nötig, da die Rätsel im großen und ganzen ziemlich einfach / eindeutig zu lösen sind.

Beispiel: Brauche Objekt 'C' bei Standort 1, muss also zu Standort 2 um 'C' zu finden und das bring ich dann zurück zu Standort 1. So verläuft eigentlich das ganze Spiel. Hin und wieder muss man Statuen, in der richtigen Reihenfolge, verschieben, was allerdings meist - im selben Raum - durch Bilder usw. an den Wänden erklärt wird. Oder man versucht es einfach durch Try and Error. Statuten verschieben, nix passiert, Raum 'resetten' (raus und wieder rein) und erneut versuchen.

Ich fand das Original auf der PSX besser / schwerer, das Remake hier vom GameCube ist relativ einfach. Das ist aber nur meine Meinung. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ehr ein klassisches Spiel mit knackigen Rätseln. Und ja du musst Schlüssel usw finden. Das Game ist nicht leicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flimmervielfalt
26.03.2016, 17:25

Ja, man hat nicht wirklich nen Anhaltspunkt, wo es hingeht.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
26.03.2016, 17:31

Naja gut, so alt ist es noch nicht. Ich habe schon älteres gespielt. Zum Beispiel das erste Legend of Zelda, was auch total kryptisch war, aber schon bisschen zeigte, was es vom Spieler erwartet. Was Resident Evil von mir erwartet verstehe ich nicht so ganz.

0

Was möchtest Du wissen?