Wie spielt man eigentlich Kaffeehausschach?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kaffeehausschach

Meist abfällig gemeint, bezeichnet dieser Ausdruck eine Spielweise, die früher in Kaffeehäusern üblich war: das Angreifen um jeden Preis, das inkorrekte Opfern und das Aufstellen von billigen Fallen.

http://www.schwachspieler.de/Lexikon/aa_lexikon.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hohlefrucht
04.08.2016, 14:12

Aber teure Fallen aufstellen geht demnach?

0
Kommentar von hohlefrucht
04.08.2016, 14:15

Danke für den Link!

0

Bis zum 19. Jahrhundert wurde Schach hauptsächlich in Kaffeehäusern gespielt. Wir würden diese Gastronomie heute eher als „Gasthaus“, „Kneipe“ oder „Bar“ (um die oder an der Ecke) bezeichnen.

Natürlich gab und gibt es Spieler, die hier und da auch mal „verrückt“ spielen wollen und das eine oder andere Opfer spielten, dass man in „ernsten“ Partien unterlassen würde. Deswegen werden und wurden solche riskanten Spielweisen abwertend als „Kaffeehausschach“ bezeichnet.

Im Prinzip spielen alle Hobbyspieler „Kaffeehausschach“, weil sie die eine oder andere „Gelegenheit“ übersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaffeehausschach gibt es auch jeden Freitag in fast jedem Vereinsleben der Schachvereine.

Viele spielen Just For Fun und das ist ja das was Schach auch ausmachen sollte zu allererst.

FUN - Spaß am Spiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?