Wie spielt man 2 Stellen in "Für Elise" von Beethoven?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Frage 1: Du spielst ja im Takt 12 und 13 mehrere e´s. Und zwar 7 mal.

Das erst e spielst du noch mit der linken Hand. Das ist das ganz normale e1. Das zweite e spielst du mit der rechten Hand. es ist genau die selbe Taste, wie eben. Das 3. e wird eine Oktave höher mit der rechten Hand gespielt. Also e2. Das 4. und 5. e ist wieder genau das selbe wie das 2. und 3. e. Nur das du es mit der linken Hand spielst. (Du kannst es wenn du willst auch mit der rechten Hand spielen, das ist eigentlich egal) Also e1 und e2. Das 6. und 7. e spielst du dann wieder mit der rechten Hand. Das sind e2 und e3 (also eine Okatave höher)

Frage 2: Keine ahnung, welche Zeichen du meinst. Kannst du das genauer erklären, bitte ?

Danke für deine Antwort. 

Ich verstehe deine Erklärung nicht. Du sagst schon am Anfang, dass das 1. und 2. e mit der selben Taste gespielt wird. Aber so ist es doch nicht. Das zweite e ist eine Oktave höher. 

Das 3. und 4. e in Takt 12 , wo es vom Bass- zum Violinschlüssel geht, versteh ich nicht ganz. Sind das die selben Tasten? 

Zu 2. Frage: Naja, in Takt 24 direkt vor dem c sind doch diese komischen Zeichen da. Zumindest auf den Noten, die ich in meinem ersten Beitrag verlinkt habe. 

0

Was möchtest Du wissen?