Wie sperrt eine Firewall bestimmte Internetseiten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf die Firewall drauf an. Allgemein funktioniert das System nicht mit Domains sondern mit IP-Adressen und Ports, welche dann gefiltert werden. Entsprechend brauchst du eine Firewall um bestimmte Dienste zuzulassen bzw. zu sperren. Meist sind Schulen und Hotspots so eingerichtet, dass nur Internet-Browsing funktioniert, indem alles außer die Ports 80 und 443 (HTTP und HTTPS) und ggf. 8000, 8080 und 8443 gesperrt wird. Wie sinnvoll eine solche Aktion ist ist fraglich, da es VPNs gibt, welche genau über diese Port funktionieren und somit Firewalls aushebeln. Zudem erschwert es Anwendern wie mir auf bestimmte Ressourcen zuzugreifen, wie mein IPSec-VPN als auch einen SSH-Server, welcher über Port 22 funktioniert und somit nicht funktioniert. Ist die Firewall falsch eingerichtet sind auch Ports für Mailing-Server (IMAP, POP3, SMTP, etc) gesperrt und solche Clients wie Thunderbird, Windows Mail oder die Gmail App funktionieren nicht.

Website-Filtering ist mehr oder weniger eine Erweiterung, da die herkömmliche Firewall nicht wirklich dafür da ist Seiten zu filtern.

Hier hast du einen Eintrag zu "Content Filter", denn nichts anderes ist eine solche Software, welche Websites filtern soll: https://de.wikipedia.org/wiki/Contentfilter

Was möchtest Du wissen?