Wie speichert ein Kaktus seine Energie

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Kaktus speichert seine Energie, wie andere Pflanzen auch, in Form von Kohlenhydraten. Das Besondere ist, wie der Kaktus das macht. Es ist hier beschrieben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Crassulaceen-S%C3%A4urestoffwechsel

Der Kaktus nimmt das CO2, das er zum Assimilieren benötigt, nur nachts auf und speichert es in Form von Äpfelsäure, um es dann bei Tageslicht zu Kohlenhydraten zu verarbeiten (soweit der Artikel sagt, verschiedene Zuckerarten und auch Stärke und andere Polysaccharide). Auf diese Weise kann der Kaktus tagsüber seine Poren geschlossen halten und Wasser sparen.

Franz1957 30.10.2014, 01:31

In dem englischen Wikipedia-Artikel...

http://en.wikipedia.org/wiki/Cactus

...steht im Abschnitt "7.2 Food" einiges über Eßbares von Kakteen. Aus den Früchten einer nordamerikanischen Art wird ein alkoholisches Getränk gebraut, sie werden also einigen Zucker enthalten. Eine andere Art Kakteen soll in Bolivien wie Kartoffeln zubereitet werden, was vermutlich bedeutet, daß sie stärkehaltig sind.

0

Kakteen sind auch nur Pflanzen, Energie speichern Pflanzen durch Synthese und "Lagerung" von Kohlenhydraten.

  1. Auch Bäume sind Pflanzen.
  2. Cellulose ist ein Baustoff, kein Energiespeicher.
  3. Stärke in verschiedenen Formen (Kohlehydrate, Polysaccharide) ist der einzige Energiespeicher bei Pflanzen.

Seit wann ist Cellulose ein Speicherstoff ?

Franz1957 30.10.2014, 01:39

Naja - das Individuum, das die Cellulose erzeugt, kann sie freilich nur als Baustoff verwenden, aber es speichert die Energie darin eben für andere Arten (Bakterien, Pilze, Wiederkäuer, Termiten) oder, aus noch breiterer Perspektive, für das Ökosystem des btr. Ortes.

0
Saatgut 30.10.2014, 17:00
@Franz1957

Du mußt dich herauswinden, das ist sonst recht peinlich!

0
Saatgut 31.10.2014, 15:58
@Saatgut

Es soll vielmehr heißen: du mußt dich nicht versuchen herauszuwinden, das ist ja direkt schon peinlich.

0

Was möchtest Du wissen?