Wie spart man am effektivsten Energie im Alltag?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

  • viele dinge kann man jetzt mit einem solar-panel kaufen z.b. kleine tischlampen, radios oder LED-beleuchtung - so kann man diese geräte ganz ohne stromkosten betreiben, was bei LED-beleuchtung sogar im winter funktioniert. daneben gibt es noch akku-ladegeräte, die die sonnenkraft nutzen.
  • ein hygrometer mit temperaturanzeige kaufen: so hat man temperatur und luftfeuchtigkeit im blick und kann effektiver lüften
  • alle paar monate den PC aufschrauben und mit einem staubsauger vorsichtig von staub befreien: der lüfter läuft dann weniger, verbraucht weniger energie und der PC ist leiser.
  • beim fernsehen ein teelicht anmachen: bei dieser "tätigkeit" ist das teelicht als lichtquelle ausreichend, blendet nicht auf dem bildschirm und macht ausserdem noch eine gemütliche stimmung.
  • wenn man einen wäschetrockner hat, wäsche zuerst draussen aufhängen und nach ein paar stunden die restfeuchte mit dem trockner rausholen.
  • durchlauferhitzer und boiler nur bei bedarf einschalten, wenn das gerät das wasser schnell erhitzen kann.

Ein kleiner Schritt ist es schon, wenn man z.B. in den Flurbereich einen Bewegungsmelder verbaut. Diesen schaltet man dann bei bedarf dazu, wobei dann das Flurlicht nicht unsinnig weiter läuft nur weil man eben auf die Toilette muss.

Gruß Nino

Ich finde eine gute Sache beim kochen ist es mit Restwärme zu arbeiten. Es muß ja nicht bis zur letzten Sekunde die Herdplatte angestellt sein, sie hält ja noch eine ganze Weile die Hitze und es lässt sich kurz vor Schluß prima damit kochen.

Stromspartipps - stromsparen.org

Man kann schon durch kleine Veränderungen deutlich beim Strom sparen. Hier sollen zunächst die Stromspartipps aufgelistet werden, die ohne große finanzielle Maßnahmen umgesetzt werden können. Meist genügt hier eine kleine Umstellung der Gewohnheiten:

Strom sparen beim Fernsehen

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist der Fernseher in vielen Haushalten vermehrt im Betrieb. Häufig läuft der Fernseher dabei nur nebenher. Dies ist natürlich auch schon eine wichtige Einsparmöglichkeit. Wenn niemand vor dem Fernseher sitzt, sollte man den Fernseher einfach ausschalten. Weiterlesen...

Strom sparen mit der Heizungspumpe

Vielen Stromkunden ist einer der größten Stromfresser nicht bekannt. Die Heizungspumpe hängt meist im Keller und wird deshalb oftmals nicht wirklich wahrgenommen. Weiterlesen...

Spülhände oder Geschirrspüler

Wenn man nur wenig dreckiges Geschirr hat, sollte man die Verwendung eines Geschirrspülers überprüfen. Meist ist hier das Spülen von Hand günstiger. Weiterlesen...

Strom sparen mit dem Lichtschalter

Auch wenn man sich an eine Festbeleuchtung in allen Räumen gewöhnt hat, verbraucht diese nicht gerade wenig Strom. Deshalb sollte man beim Verlassen eines Raumes immer das Licht ausschalten. Weiterlesen...

Stromspartipps fürs Waschen

Generell sollte man Waschmaschinen möglichst komplett füllen. Wenn die Waschmaschine doch einmal nicht komplett gefüllt sein sollte, kann ein Kurz- oder Sparprogramm verwendet werden. Manche Waschmaschinen bieten hierfür die "1/2-Taste" an. Weiterlesen...

Strom sparen beim Kochen und Backen

Beim Kochen und Backen kann man durch Umsetzen einiger weniger kleiner Tipps viel Strom einsparen. Das Einsparpotential richtet sich aber stark nach der Häufigkeit der Nutzung von Herd und Backofen. Weiterlesen...

Kühlschrank und Gefrierschrank: Richtig kühlen

Achten Sie auf die Kühlschranktemperatur. Bereits 6 bis 8 Grad Celsius genügen. Tiefere Temperaturen verursachen einen höheren Stromverbrauch und sind nicht unbedingt notwendig. Die optimale Temperatureinstellung ist oftmals nicht so einfach, Weiterlesen...

Standby

Viele moderne Geräte bieten den sogenannten Standby-Modus an. In diesem Modus verbraucht das Gerät aber trotzdem Strom. Weiterlesen...

Quelle: http://www.stromsparen.org/stromspartipps.html

Jaa, Energie-Sparlampen, und jedes mal licht ein und aus schalten, also nur das licht einschalten wenn man in dem jeweiligen raum ist, bei Ceranfeld-Herdplatte nicht bis zum fertiggekochten anlassen sondern ruhig mit restwärme arbeiten, den fernseher immer ausstecken und nicht auf standby lassen, aber das auch bei anderen geräten(Radio,Ladegerät,Reciver) am besten man kauft sich einen Verteiler mit an/aus Schalter, dieser ist am effektivsten.

Ich habs mal damit probiert überall ein Grad weniger zu heizen. Einfach einen wärmeren Pulli an, oder beim Sitzen in eine Decke kuscheln. Nachts bleibt bei mir außer Herd,Kühlschrank und Tiefkühlschrank, kein Gerät am Netz. Öfter mal ein SpieleNachmittag, oder Abend, eine schöne Möglichkeit Strom zu sparen. Wärmflaschen anstatt Heizkissen. Licht nur in Räumen,die du auch benutzt.

  • Stecker ziehen statt Standby
  • Wenn man Geräte vom Ladegerät nimmt, auch Stecker ziehen
  • Laptop statt Rechner benutzen
  • Energiesparlampen nur dort verwenden, wo das Licht lange brennt. Bei kurzer Brenndaúer (z.B. im Flur) Glühbirnen verwenden, sofern man noch welche hat
  • Keine Deckenfluter benutzen, sie fressen viel zu viel Strom
  • Altegräte austauschen gegen neue, insbesondere Großgeräte wie Kühlschrank, Waschmaschine usw.
  • Trocknerbenutzung meiden
  • Geschirrspülmaschinen sind sparsamer als mit Hand abzuwaschen
  • Weniger Wattzahl = weniger Energie. Ein Staubsauger z.B. muss nicht auf volle Pulle eingestellt sein. Weniger Leistung hat trotzdem genügend Saugkraft
  • Beim Kochen Deckel auf Topf platzieren. Das spart Strom im Gegensatz zu offenen Töpfen
  • Wer einen Heizkamin hat, spart enorme Heizkosten.
  • Wer im Eigentum wohnt, kann in Solar investieren, sollte die Hauswände gut isolieren, kann mit Gas statt Öl viel sparen usw.
  • Zimmertüren geschlossen halten
  • Regelmäßig Stoßlüften

lg

Du kannst beim Strom nicht viel sparen, ja OK, LED Lampen sind klasse aber auch super teuer. Ich wuerde vorschlagen, bei der Heizung zu sparen, da kannst du am meisten gutmachen. Dann natuerlich Mikrowelle und der Herd. Aber wie gesagt, du kannst versuchen, deine Wohnung besser zu isolieren, das bringt mit Abstand am meisten Geldersparnis bei relativ wenig Einsatz. Eine Plastikfolie vor dem Fenster wird dich erstaunen, was du dabei sparst. Viel Erfolg

Manchmal frage ich mich, wo der Mensch überhaupt noch Strom sparen kann. Ich habe auch an vielen Geräten eine Schalterstckdose angebracht und auch stromsparende Geräte angeschafft, aber bald geht es nicht mehr weiter runter. Essen muss man sich doch auch kochen können, aber selbst das können sich viele bald nicht mehr leisten. Stromfresser Nr.1 ist und bleibt der Kühlschrank oder eine Kombi und nicht jeder hat das Geld für AAA+. Ich wasche meine Wäsche schon immer bei max 60 grad. Weiter runter geht es bald nicht mehr, aber die Preise gehen trotzdem hoch !

Wenn du zb. Balkon oder kalte Abstellkammer hast, auf jeden Fall jetzt ihm Winter Kuehschrank abstellen. Lebensmiitel auf balkon usw lagern. Tagsueber und alle eletronischen getaete zb. Fernseher abschalten. Transitorradio mit batterie benutzten. Auf Petrleumlampen umsteigen. nur noch die wichtigsten lichtquellen betreiben. Wenn du mit Strom heizen musst, temperature auf max. 20 grad stellen. Warmwasser zum Waschen am herd warm machen. Warmwasserboiler abstellen. Aber der naechste Winter kommt. Halt in der Wohnung warm anziehen. Zur not auch beim Schlafen.Als Belohnung gibts keine Stromnachzahlung. Funktionieren kann das alles.

Am besten Alle Stecker aus den Steckdosen raus, wenn man z.b. Urlaub macht, oder Schlafen geht, oder auch wenn man Raus geht. Finde das ist die effektivste Lösung um Strom zu sparen!

Ganz einfach:

  • Halogen Lampen durch LED-Lampen ersetzen
  • Lichterketten durch LEDs ersetzen
  • Energiesparlampen
  • Spielkonsolen ausstecken (verbrauchen mehr Strom im Standby als während man spielt
  • Einfach gesagt: schauen wo man etwas eine Zeit lang ausgesteckt lassen kann.

Ob es wirklich etwas bringt weiß ich noch nicht. Ein Nachbar gab uns den Tipp, an allen Geräten den Netzstecker zu ziehen. Insbesondere ging es um die Waschmaschine (daran hatte ich noch gar nicht gedacht). Und beim Herd werden die Sicherungen nach unten gestellt. Den nutze ich normalerweise nur einmal am Tag. Beim Backen heize ich den Herd nicht mehr vor, dass ist auch nicht nötig, mir gelingt der Kuchen auch so. Beim Kochen nutze ich die Restwärme, stelle die Platten vorher aus. Brötchen backe ich im Minibackofen auf. Außerdem kommt mein Schnellkochtopf häufig zum Einsatz, der verkürzt die Kochzeit enorm.

Heißes Wasser bereite ich im Wasserkocher.

Beim Duschen stelle ich das Wasser beim Einseifen ab.

  1. benutzt Steckerleisten mit Ein- und Ausschalter und macht diese am Ende aus, wenn ihr z. B. den Fernseher mit dem Resiever ausmacht.

  2. Lampen wechseln

Den Kühlschrank auf die niedrigste Stufe stellen.

Jede Standby-Licht ausschalten oder am besten alle Sicherungen aus

Was möchtest Du wissen?