Wie spare ich Kosten bei einer Trennung einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft bei Übertragung des Hauses bzw. Grundbucheintrages?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Alle Grundstücksgeschäfte bedürfen der notariellen Beurkundung. An Notar und Grundbuchamt kann man also nicht sparen.

Das mit der Schenkung würde ich mir sehr genau überlegen. Da fällt zwar keine Grunderwerbsteuer an, dafür aber Schenkungsteuer und der Freibetrag ist bei Dir mit 20.000 Euro äußerst gering. Danach wird es schnell sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerriOA
20.03.2016, 07:41

Ich habe mal gehört, dass man bei einem laufenden Kredit für das besagte Grundstück, die Schenkungssteuer nur auf das bereits "bezahlte Eigentum" bezahlen muss. Also die Differenz zwischen Kreditrestschuld und Wert des Hauses. 

0

Was möchtest Du wissen?