Wie spanne ich Torsionsfedern bei einem Crawford Sektionaltor?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, grundsätzlich ist beim Nachspannen der Federn Vosicht geboten. Es ist steckt eine ziemliche Kraft dahinter. Falls du doch selber spannen möchtest, welchen Spannkopf haben die Federn. Vier Löcher für Stangen oder schon die mit den Rillen für die sogenannten Ratschen. Beide Federn sollten gleich gespannt werden, also die Rechte rote Feder sollte ca. die gleichen Windungen aufweisen wie die gelbe Linke. Eventuell ist schon ein Austausch der Federn sinnvoll, je nachdem wieviel Lastwechsel diese schon hinter sich haben. Die Meisten Federn sind für 20000 Lastwechsel ausgelegt. Steht eventuell auf dem Typenschild ( dritte Sektion ) eine Federspannung?

Hi. Es sind die Spannköpfe mit Löchern für Stangen. habe heute nochmal geschaut. Das Tor fällt alleine ab wenn der Antrieb ausgekuppelt ist. Wie bekomme ich den die Federn beide gleich gespannt? Beide entspannen und beiden die gleichen Umdrehungen geben oder muss ich auf die bunten Striche achten? Gruß

0
@nike5899

Hi, im Prinzip werden die Federn, wie in dem Video zu sehen gespannt ( dort handelt es sich um ein Hörmann-Tor ). Die Striche zeigen bei geschlossenem Tor die Anzahl der Umdrehungen der Feder an. An der befestigten Seite ist Null, der nächste Punkt ist Eins, der nächste Zwei usw. Beide Federn auszählen, dann weist du die Umdrehungen der Federn. Danach wie im Video zu sehen die Federn spannen. Bleibt noch die Frage welchen Wellentyp du hast, Rundwelle mit Nut oder eine Hexa-Welle ( sechseckig ).

0
@Tordoktor

Tordoktor;  Das ist Gott sei Dank kein Hörmann Tor welches im Video gezeigt wird. 

Der TE würde gut daran tun. Sein Typenschild zu lesen vom Tor und einzustellen. Vielleicht hat er Glück und die Federspannung steht bereits drauf. Immerhin seit 15 Jahren üblich.

0

Zuerst würde ich eine halbe Dose WD40, Caramba oder so an alle Stellen inklusive Federpaket verballern.

Die Feder gehört gespannt, wenn das Tor an einer beliebigen Stelle losgelassen wird und es dann sich stark senkt (abwärts). 

Die Herstellerbezeichnung des Tores schliesst NICHT auf die Federkonstruktion. Ich nehme an es könnte Torsionsfedern haben. Deshalb dieses Video welches ich gefunden habe. 

Mehr als 1/4 Umdrehung je Feder nicht nachstellen!

Ob du eine halbe Dose oder zehn Dosen Öl verballerlerst - dadurch wird die Feder auch nicht mehr Kraft bekommen. Und warum nur 1/4 Umdrehung nachspannen ? Es kommt doch darauf an, welche Drahtstärke und wieviel Windungen die Federn haben.

0
@Tordoktor

Dann lies mal was der TE zu beginn geschrieben hat. Tor geht schwer.... Ob der zweite Satz dann zwangsläufig auf die lahmende Feder deutet, der TE sich schlecht ausdrückt oder völliger handwerklicher Laie ist. Deshalb Tor schwergängig =schmieren. 

0
@Automatik1

Ach und wenn es leicht nicht mehr in Balance ist weil Feder lahm geworden müsste als Laienanweisung 1/4 Umdrehung reichen. Ist ja kein XiaoFeng Tor oder solche Federn wie die von H. sondern Crawford. 

0

Was möchtest Du wissen?