Kommt ei Finanz oder Wirtschaftscrash?

2 Antworten

Ich war vor 4 Wochen auf ein Seminar und Vortrag in Frankfurt. Da hat auch Dr. Markus Krall gesprochen. Seinen Vortrag findest Du auch auf Youtube, dauert um die 30 Minuten.

Wenn es nach seiner Ansicht geht werden wird die nächste Finanz und Wirtschaftskrise um 2020 bis 2021 haben. Da wird es zu einer neuen Geldordnung kommen und eine Inflation über 50% im Monat geben. Somit werden Geldwerte an Wert verlieren und wertlos. Auch Aktien werden an Wert verlieren sich aber nach ein paar Jahren wieder erholen. Wer etwas Gold hat kann sich glücklich schätzen, denn Gold wird nicht so viel verlieren.

Letztendlich glaube ich dem kein Wort, denn nur durch Angst Verbeitung wird er sein neues Buch auch gut verkaufen können und davon lebt er ja.

Meine Devise lautet: Diversifizieren ist Trumpf. Von allem etwas haben und dann weiter sehen. So schnell bekommen wir keine neue Krise.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Glaubst du, daß die Zinsen bald wieder steigen?

1
@Nilia95

Sie werden in den nächsten 5 Jahren ganz sicher nicht steigen. Vielleicht danach, aber dann nur minimal.

1
@albatroz1102

Ich befasse mich noch nicht lange damit, aber ich wüßte nicht, wie die Zinsen jemals wieder steigen sollen, ohne daß es crasht

1

Aktienfonds- / ETF-Sparpläne

Selbst wenn der Euro zusammenbricht (was nicht passieren wird) überleben die Unternehmen und deine Aktien. Dazu kommt ein genialer Cost-Average-Effect.

+ Riester

+ Immobilie

+ betriebliche Altersvorsorge

Riester würde ich nicht nehmen, Immobilie immer

1
@UteSusanne

Riester und bAV im Zweifel auch auf Aktienbasis. Denkt an die Steuervorteile und Zulagen.

Und lass dich ruhig einfach mal bei deiner Bank beraten, @Nilia95

2
@DerMichaG

Auf Aktienbasis? Dann lieber einen eigenen Fondsparplan ansparen, denn die Banken schreiben Dir auf jede 100€ die Du einzahlst nur 70€ - 80€ gut. So hoch sind dabei die Gebühren. Die müssen erst mal wieder verdient werden.

0
@albatroz1102

Das ist nicht wahr. Bei einem Riestersparplan auf Fondsbasis liegt der Ausgabeaufschlag bei ca. 4%. Also 96 EUR bei 100 EUR Einzahlung.

Und beim eigenen Sparplan hast du keine Zulagen / Steuervorteile.

Am Ende ist die Mischung aus beidem richtig!

1
@DerMichaG

Du glaubst Doch etwa nicht, daß die Kosten für Riester sich alleine auf die 4% Aufschlag belaufen, die liegen weit darüber!

1
@DerMichaG

mein Geld habe ich sicher in einer Immobilie angelegt, eine bessere Rentenvorsorge gibt es für mich nicht

1
@albatroz1102

Bei so einem Versicherungsprodukt vielleicht. Aber nicht bei einem reinen Riester-Aktiensparplan.

Dazu kommt, dass am Ende die EINZAHLUNGEN (Brutto) garantiert sind. Also wurscht.

1
@UteSusanne

Das ist doch toll. Schön, dass du es für dich so erkannt hast.

1
@UteSusanne

Immobilien scheiden aus, da müßte ich erst im Lotto gewinnen. Ich wohne in München (noch) . Ich habe mir ein 30qm Appartment angescgaut, das hat 3600üü Euro gekostet. Da bin ich raus.

0

Was möchtest Du wissen?