Wie sollten Lehrer/innen reagieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lehrer haben eine sogenannte Garantenstellung. Das bedeuet, sie GARANTIEREN mit ihrer Anwesenheit für angemessene Erste Hilfe. Leider sieht das in der Praxis entwas anders aus... ich habe mal einen Auffrischungskurs für meine alte Schule angeboten (~80-90 Lehrer), davon kamen zu dem Kurs leider nur 12... Jeder Betrieb muss sogenannte Betriebssanitäter ausbilden und stellen. In der freien Wirtschaft wird das durch die Berufsgenossenschaft auch überprüft und ggf. aogar bestraft. Aber in unseren Schulen scheint das niemanden zu interessieren. Lehrer müssen im Rahmen ihrer Ausbildung einen Solchen Kurs absolvieren, danach kümmert es niemanden mehr, wie fit die Schulmeister in erster Hilfe sind. Daher macht es sinn z.b. einen Schulsanitätsdienst ins Leben zu rufen und die Schüler selbst in diesem Bereich fir zu machen. Hier stetzt sich unter anderem die Björn-Steiger-stiftung mit ihrem Projekt "Retten macht Schule" (http://www.steiger-stiftung.de/index.php?id=385) ein, aber auch das DRK mit den Schulsanitätsdiensten.

Übrigens- die Garantenstellung als Gesetz: § 13 StGB, Garantenstellung (Begehen durch Unterlassung) Gesetzestext: Wer es unterläßt, einen Erfolg abzuwenden, der zum Tatbestand eines Strafgesetzes gehört, ist nach diesem Gesetz nur dann strafbar, wenn er rechtlich dafür einzustehen hat, daß der Erfolg nicht eintritt, und wenn das Unterlassen der Verwirklichung des gesetzlichen Tatbestandes durch ein Tun entspricht. --> Heisst soviel wie: wenn ein Lehrer nicht hilft (obwohl er das sollte), begeht er damit AKTIV eine Straftat

0
@garfield0383

Naja, eher passiv... ;o) Eine Körperverletzung durch Unterlassen wird ja grade dadurch begangen, dass man nichts macht.

0
@Reiswaffel87

Juristisch gesehen ist das dann allerdings aktiv (Begehen durch Unterlassung) --> viel härtere Bestrafung!

0

Bei meiner Ausbildung haben wir 3 Wochen lang Erste-Hilfe geübt. Das war für alle obligatorisch. Bei euch nicht?!
(Mache es bei passender Gelegenheit selber mit allen Klassen.)

Lehrer müssen mindestens alle 2 Jahre einen erste Hilfe Kurs machen, sie sollten also wissen was zu tun ist.

und wieviel % der Lehrer in der BRD machen das auch wirklich? Sicher weniger als 10%!

0
@garfield0383

Weiß ich nicht, aber es wäre blöd wenn sie es nicht täten, denn es ist gesetzlich so festgelegt.

0
@garfield0383

bei uns an der schule haben nur die sportlehrer, unser klassenlehrer und unser physiklehrer eine erste-hilfe ausbildung

0

genauso, jeder sollte sich angemessen verhalten können und Hilfe leisten

Eure LehrerInnen müssen selbst Kurse absolvieren, das was ihr macht sind Schülerkurse

Wenn die nicht grade eine Sanitätsausbildung haben oder Ärzte sind, genauso wie jeder andere auch.

im Idealfall reagieren bei einer Ohnmacht alle Menschen gleich, mit stabiler Seitenlage, Notruf, etc. egal ob Lehrer, Hausmeister, Müllmann, Putzfrau, Schüler...

wow...davon kann man aber leider nur träumen...

0

Was möchtest Du wissen?