Wie sollte/könnte man seine Passwörter am Besten gestalten,die zwar im Alltag einen geläufiger wird aber nicht an Sicherheit verliert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Passwortmanager wie KeePassX nutzen. Der generiert dir lange, sichere Passwörter und trägt sie Dir z.B. in die Anmeldefelder von Internetseiten ein. Merkt zum Beispiel auch wenn es eine Fake-Seite ist, die nur so aussieht wie deine Bank aber eine andere adresse hat...

Kann man auf dem Stick mitnehmen, läuft auf allen gängigen Betriebssystemen. Du muß Dir dann zum entschlüsseln der Passwortdatenbank nur noch *ein* kompliziertes Passwort merken.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine sehr sichere und auch weit verbreitete mehtode sind passwörter die aus eselsbrücken gebildet werden...

z.B. "MKi3MpT" - meine Katze isst 3 Mäuse pro Tag

bevor ihr das nun ausprobiert... NEIN! meine katze mag keine Mäuse, sie jagt sie nur...

ich verwende lieber gebräuchliche wörter die ich nach oben, unten rechts oder links um 1 oder 2 tasten versetzt tippe oder gewisse muster auf der tastatur... die möglichkeiten das auszurechnen sind nicht gerade wirklich gut....

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relevanter Comic: https://xkcd.com/936/
Also Ein paar Wörter aneinanderreihen, am besten ein paar Buchstaben als Zahlen ersetzen und auch am besten Wörter nehmen, die z.B. in der Deutschen oder Englischen Sprache seltener verwendet werden als "Haus" oder "Katze", um dich vor Wörterbuchattacken zu schützen. Vor allem ist die Länge wichtig, damit man das Passwort so oder so nicht einfach "erraten" kann, ohne dass es zu lang dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst dir einen leicht zu merkenden Satz, den du niemals vergisst. Worin auch Ziffern enthalten sind. Beispiel: Ich habe meine Frau am 5.3.79 in Kärnten kennen gelernt. Alle Anfangszeichen  aufschreiben. Dann kommt folgendes heraus:  IhmFa5379iKkg Dies wirst du bestimmt niemals vergessen. Jetzt musst du dich bei Gute Frage einloggen. Dann nimmst du dir von der www Adresse den 2. Mitlaut und den 1. Selbstlaut oder umgekehrt. Diese beide Buchstaben hängst du am Anfang oder am Ende deines Satzes an. Eventuell mit einem Sonderzeichen getrennt. Aus http//www.gutefrage.net wird IhmFa5379iKkg§tu Das machst du überall wo du ein Passwort eingeben musst. Schon hast du verschiedene Passwörter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die länge spielt eine sehr wichtige rolle. Am besten dann noch wenig zahlen und klein-&grossbuchstaben und etwas zahlen. Du könntest zb die Anfangsbuchstaben von einer bestimmten seite in einem buch nehmen von den wörtern (niemals wörter nehmen) oder so etwas in der art

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorschläge die hier gemacht wurden sind ja alle nett. Aber trotzdem musst du dir entweder 100 Passwörter merken oder überall das gleiche nehmen. Beides ungut. Meine Methode kombiniert Sicherheit und Einzigartigkeit.
Nimm irgendwas was du dir merken kannst. Z.B. Klopapier2017§. Jetzt willst du dir z.B. Ein Passwort für Google erstellen. Dann nimmst du den ersten und letzten Buchstaben der Internetadresse. Hier: g und e. Jetzt könnte man an 3 Stelle das g einfügen und an drittletzter Stelle das e einfügen. Da würde dann Klgopapier201e7§ bei rauskommen.
So musst du nur dir noch Klopapier2017§ merken und dir die Webadresse anschauen. Und so hast du überall ein anderes Kennwort. Natürlich sollte man eine schwerere Phrase nehmen und das ganze vielleicht noch mit anderen Sonderzeichen garnieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaffe dir Begriffe, die dir etwas bedeuten. Z.B. Baum Strauch (du bis vielleicht Gärtner). Dann nimmst du die Wörter und tauschst die ersten Vokale aus, also Beum Strouch, schreibst diese beiden Worte hintereinander, fügst ein Sonderzeichen ein, und eine Zahlenkombination, die dir was bedeutet.

Bei Bedarf drehst du die Wörter um, dann kannst du andere Vokale Nutzen, das Sonderzeichen wechseln, ggf. eine andere Zahlenkombination nutzen.

Natürlich kannst du auch andere Buchstaben austauschen, wichtig ist, dass du dich an die Änderung erinnern kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man denkt sich einen Satz aus, den man sich gut merken kann und nutzt die Anfangsbuchstaben (inkl. Groß-/Kleinschreibung) und Satzzeichen für das PW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehme einen Satz. Die Anfangsbuchstaben als Passwort nehmen. Groß, Kleinschreibung beachten. Dazu eine Zahl...

das knackt keiner.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also sowas wie MmFbisd712z!

Mit meiner Freundin bin ich seit dem 7 12 zusammen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?