Wie sollte man sich nach Herzinfarkt verhalten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eigentlich ist es Aufgabe der Sozialarbeiterin im Krankenhaus sich um häusliche Hilfen zu kümmern, sollten diese von Nöten sein. Sollte es im Haushalt wirklich zu belastend werden, kann man nochmal mit dem Hausarzt sprechen. Was die körperliche Belastung angeht ist Gassigehen eine sehr gute Idee. Cardiosportgruppe wäre vielleicht noch ein bischen früh, aber Spaziergänge von kurzer Dauer sind sehr gut. Es ist die falsche Richtung zu sagen, er solle nun garnichts machen außer im Bett zu liegen und sich füttern zu lassen. Im Gegenteil. Vielleicht schafft es ja jemand mit ihm zusammen Gassi zu gehen (außer dem Hund natürlich). Dann wäre auch noch eine Absicherung dabei. Gute Besserung an ihn v

Hallo, es ist schön, zu lesen, wie du dir Gedanken um deinen Paps machst.. wie du dich sorgst! Das allein wird ihm schon Kraft geben! Ihn glücklich machen! :-)

Ja, jetzt ist natürlich die Vernunft deines Papas gefragt. Er kann sicherlich (fast) alles in Maßen machen. Ganz wichtig: nimm dir Zeit, das mit deinem Paps und deiner Mum in aller Ruhe zu besprechen. Teile deine Sorgen mit und besprecht, wie ihr es GEMEINSAM angehen werdet. Ganz wichtig: der Rat des Arztes hat IMMER oberste Priorität!

Alles Gute für euch!

Was möchtest Du wissen?