Wie sollte man sich in so einem Fall verhalten im Vorstellungsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich handhabe das immer so: freundlich lächeln (aber nicht Honigkuchenpferd) und Nirgendwo gucken, damit vermittelt man: ich nehme ihr Gespräch nicht wahr.


Mach ich heute bei Cheffes ggf. auch mal, di wissen dann, sioe können frei reden uinjd ich werde nichts nach außen tragen (bin die Sekretärin).

So was find ich in Ordnung.

In nem Bewerbugsgespräch dann aber noch 20 min Privatklönschnack, das finde ich schon .. eh.. etwas respektlos.


Kann beides gewesen sein, ist schwer einzuschätzen. Weiss nur: so was würde keiner meiner Chefs, keiner der GeFüs machen. Da kommt dann eher : Okay, pass auf, das haben wir geregelt.. ich ruf Dich zurück, ich habe grad jemanden  hier sitzen.

Wie gesagt,s chwierig.

Und egal,w as es sein soll.. es ist vom Personaler unproffessionell. weil entweder doofes Machtspiel oder Trampel.

Aber, unter uns gesagt, wer das als kleines Machtspielchen ansieht, der ist in meinen Augen eh.., denn er erkennt nicht, dass ich nicht kusche, sondern höflich bin.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, das ist einfach unprofessionell. Ein guter Personaler würde das auch nicht machen.

Er hat einen Termin mit dir, und daran hat er sich zu halten. Wenn nicht gerade seine Tochter von der Schaukel gefallen und sich im Kindergarten ein Bein gebrochen hat, haben private und geschäftliche Gespräche zu warten.

Es ist ein einfach ein Zeichen von Respektlosigkeit - ich bin der Chef, ich tu was ich will. Vllt keine bewusste, aber sicherlich dennoch eine Machtdemostration. Hat nichts mit dr zu tun - eher etwas mit einem falschen Verständnis des Berufs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs in der Zeit selber privat zu telefonieren. Am besten ist der HR-Mitarbeiter dann schon wieder fertig, während du nochmal 10 min. drauflegst... dann wäre ich mal auf seine Reaktion gespannt. Jedenfalls eine interessante Situation, dass kannte ich noch nicht und ich kann verstehen das man sich dann fragt, wie man sich korrekt verhalten soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten ruhig und gelassen bleiben, denn schliesslich wollen Sie ja etwas erreichen, eine Anfeindung von Anfang an würde Ihre Ziele verfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannisbeergel
19.04.2016, 16:11

Nö, wenn ich merke, dass der Personaler so "respektlos" ist, treffe ich ja innerlich schon die Entscheidung, dass ich hier meine Zeit vergeude und da auch nicht arbeiten möchte.

1

Was möchtest Du wissen?