Wie sollte man seiner Mutter am besten erklären, dass man ausziehen will?

8 Antworten

Ich würde erst mal gar nichts erklären sondern den Mund halten, solange du deine Auszugspläne nicht verwirklichen kannst. Da machst du nur ein Fass auf, das Anlass zu endlosen Diskussionen, Streiterein oder Missstimmungen gibt, die völlig unproduktiv sind.

Mache dir lieber einen Plan, wann du wohin ausziehen kannst, wenn du alt genug geworden bist! Denn unter 18 hat deine Mutter weiterhin das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich und kann dein Vorhaben zumindest ständig torpedieren.

Bis du erst mal volljährig, kannst du sie vor vollendete Tatsachen stellen und die so notwendige Distanz zu ihr suchen. Später kannst du dich dann aus der Distanz wieder an sie annähern. Auch Pubertät und Wechseljahre sind irgendwann einmal vorbei und in manchen Fällen kriegen sich beide wieder ein. Das würde ich heute noch nicht abschreiben.

Und achte darauf, dass du dich mit einem Auszug nicht aus der einen Abhängigkeit in die nächste Abhängigkeit begibst, sondern dass du in der Lage bist auf eigenen Füßen zu stehen! Das geht, selbst wenn es anstrengend ist, auch mit wenig Geld.

Ist natürlich eine schwierige Situation. Vielleicht kannst du es irgendwie so drehen, dass es scheint, als würdest du nicht ihretwegen gehen. So bekommst du den notwendigen Abstand, verletzt sie aber auch nicht. Falls du studierst, "bietet sich vielleicht eine Wohnung nahe der Uni einfach besser an"? Oder eine Wohnung die näher an der Arbeit ist oder eben etwas das auf deine momentane Situation passt?

Viel Glück

Geht leider nicht, da ich noch u18 bin

0

Wenn sie Dir egal wäre, dann wäre es Dir egal, ob sie weint oder feiert oder sich das Leben nimmt. Ein Sack Reis in China ist Dir egal, ob der umkippt oder stehenbleibt. 

Ich habe kein Mitgefühl, aber ich denke, dass es einfacher wäre sie einfach das weiterhin glauben zu lassen. Glaube nicht, dass du das verstehen kannst...

0
@Welfenfee

Ich werde danach immer noch ab und zu Kontakt zu ihr oder ihren Eltern haben also macht es Sinn sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen.

1

Warum haben die Jugendlichen von heute keinen Respekt?

Es fällt überall auf,daß Jugendliche überhaupt keinen Respekt mehr haben.Sei es in der Familie vor den Eltern,in der Schule oder einfach in der Öffentlichkeit. Ich in Jahrgang 60.Uns wäre nie in den Sinn gekommen,unsere Mutter anzuschreien,geschweige Schimpfwörter zu benutzen.Mein Vater hätte mich grün und blau geprügelt.Wir hatten auch noch den notwendigen Respekt in der Schule.Uns wäre im Traum nicht eingefallen,sich gegen den Lehrer auszulehnen.Oder im Bus,ältere Menschen zu beschimpfen und sich dann halbtot zu lachen. Wir haben einen achtjährigen in der Nachbarschaft,der seine Eltern als Idioten usw beschimpft.Ich finde das so schlimm,doch die Mutter sagt,Sie kann es nicht ändern.Er läßt sich nichts mehr sagen. Ich denke,so geht es vielen.

...zur Frage

,,Mutter" schlägt mich immer

Ich hab keinen Bock mehr auf meine ,,Mutter"Sie hat mich heute mittags chonwieder mal geschlagen, weil ich angeblich meinen Bruder angelogen hätte, was ich aber nicht gemacht habe. Dann hat sie mich geschlagen...Erst fest auf den Kopf. Dann sagte ich ihr(auf Tipps von anderen hin) das es in deutschland verboten ist Kinder zu schlagen... Dann hat sie mir noch ungefähr 20-30 mal überall hingeschlagen und jetzt hab ich sogar einen blauen fleck an der hand... Ich frag mich gerade wie das geht aber egal. Als ich das sagte hat sie zu mir gesagt: Solange du nicht lernst respekt vor deiner Mutter zu haben und vor deinen kleinen geschwistern und vor deinen großen geschwistern brauchst du keine rechte einforden!" dann hab ich sie gefragt wie ich respekt vor ihr haben soll, wenn sie mich nur schlägt. dann kam sie damit an du sollst mutter und vater ehren... Ich hab ihr dann gesagt es geht nicht wenn ich nur geschlagen werde... Daraufhin wurde ich nochweiter geschlagen... Und sie sagte noch das ich doch die polizei rufen sollte und ur polizei gehen soll, weil in der familie nicht so ein verdrecktes Lügenschwein gebraucht wird...

...zur Frage

respekt gegen über ältern immer auch wenn man beleidigt und geschlagen wird?

hallo

Ich habe schon seit vielen jahren probleme mit meiner mutter vor ca5 jahren wurde ich

schwer depressiv dann bin ich zu meiner mutter gezogen weil sie auch drum öfters

gebeten hatte.

seid dem is meine depression so schwer geworden und hatte schon schlimmere zeiten als

heute. da sie eigentlich den islam als glaubensrichtung hat jedoch nicht praktiziert

frag ich mich da wir uns extrem oft streiten ist es richtig wie ich manchmal reagiere?.

ich bin selber muslim allerdings hab ich dies erst vor kurzem wirklich angefangen zu

üben lernen womöglich ist es die strafe die ich verdient habe da ich damals auch kein

wirkliches vorbild war und viele sünden gemacht habe da ich mir nicht bewusst war bei

dessen was ich tue. Meine frage ist da im islam steht das man respektvoll gegenüber

seinen eltern und familie sein soll und meine mutter jedesmal mir das an kopf wirft

obwohl ich respekt zeige wenn wir uns nicht streiten und seit dem ich nachgedacht hab

drüber auch wenn wir uns streiten.

Ist es wirklich so schlimm wenn meine mutter mich beleidigt rausschmeist ohne grund

das ich kein respekt mehr habe?

danke schonmal

...zur Frage

Sollte Respekt Älteren gegenüber auf Gegenseitigkeit beruhen?

Ich stamme aus einer russischen Familie in der es üblich war/ist, "Respekt" (oder eher Angst) vor älteren zu haben. Soweit so gut, habe ich auch. Ich würde meine Eltern niemals beleidigen, beschimpfen oder ähnliches. Ich begrüße immer ältere Personen, wenn sie an mir vorbei gehen und bin immer Nett zu allgemein älteren Männern. Doch frage ich mich folgendes. Wenn meine Mutter schlecht gelaunt ist... hat sie das Recht (und damit meine ich nicht juristisch, sondern moralisch) mich anzuschreien wegen Kleinigkeiten oder sogar über Sachen, die nicht einmal stimmen!! und wenn ich mich darüber aufrege und selber laut werde ohne aber beleidigend zu werden , dass sie dann sagt, dass ich Respektlos wäre und ich misserzogen wäre? Oder ist es moralisch vertretbar, dass Eltern meinen in jeder Sache immer Recht zu haben? Ich und meine Mutter hatten mal eine Diskusion über einen juristischen Fall, über den ich mich vorher gründlich erkundigt hatte. Und egal wieviele Beweise und Argumentationen ich gebracht habe (und ich hab sogar darauf geachtet, dies alles nett und in angemessener Stimmlage zu sagen), sie hat nicht nachgegeben .. und noch besser! sie meinte sogar ich wäre frech! und sie hätte ja 18 jahre mehr lebenserfahrung als ich und ich hätte keine ahnung. (dabei hatte ich recherchiert und sie ist nicht gerade juristin)

Und nun meine Hauptfrage: Warum meinen Eltern, dass wir Kinder immer so Respektlos wären, dass wir kein benehmen hätten, obwohl sie 1. selber nicht besser waren (meine mutter hat mir ihre jugendgeschichten erzählt) 2. und selber auch selten Respekt entgegenbringen. Muss Respekt nicht auf Gegenseitigkeit beruhen? Oder gillt das Prinzip "Ich bin älter, du hast mir Respekt entgegenzubringen und ich kann mir dir machen, was ich will, solange es juristisch nicht verboten ist" ? Was haltet ihr davon? Wie sehr ihr das? Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

...zur Frage

Wie kann ich den gelben Schein bekommen?

Wie kann ich den gelben Schein bekommen? Achtung ich meine nicht den Krankenschein sondern Staatsangehörigkeitsausweis Wie muss ich da vorgehen? Und wo bekomme ich die ganzen Unterlagen von Vater und Mutter und älteren Generationen her kann die Gemeinde die beantragen mir ist egal was es kostet Danke schonmal

...zur Frage

Das ist irgendwie unfair?

Hallo Leute,

Bei uns Zuhause helfen sehr wenig mit (Haushalt und so) und dann muss ich immer die ganze Arbeit machen. Zum Beispiel, wenn meine Mutter schwere Sachen trägt ruft sie mich an und dann muss ich zur Bushaltestelle gehen und ihr helfen. Obwohl bei uns Zuhause : Meine beiden großen Brüder (18) und (23), meine große Schwester (26) sind und die ihr auch helfen könnten. Ich bin kein Dienstmädchen, dass alles tun muss! Auch was den Haushalt angeht, bin ich mehr zuständig als alle anderen. Bei uns, wenn jemand isst und sein dreckiges Geschirr da lässt, muss die Frau oder das Mädchen alles wegräumen. Egal ob das Geschirr ihr gehört oder nicht. Meine große Schwester könnte das auch machen, tut sie aber nicht. Sie entschuldigt sich immer, dass sie auf das Kind aufpassen muss oder sie müde ist. Dabei tut sie nichts anderes als jeden Tag zu essen, Filme zu schauen oder zu schlafen!

Auch wenn bei uns etwas fehlt, so Zucker oder Butter oder Brot ... Dann muss ich das auch kaufen gehen. Ich helfe gerne, aber manchmal ist zu oft auch irgendwie anstrengend. Meine Schwester sagt dauernd, dass sie nicht raus kann, weil sie auf ihr Baby aufpassen muss, aber ich sagte ihr, dass ich oder meine Mutter doch auf ihn aufpassen können während sie weg ist. Das ist für mich irgendwie keine richtige Entschuldigung.

Ich weiß, ich klinge egoistisch und frech, aber irgendwann reicht´s einfach. Ich bin kein Laufbursche und manchmal sage ich auch nein, woraufhin meine Mutter enttäuscht ist. Aber ich bin nicht die einzige im Haus, die dahin kann. Niemand sonst tut etwas und wenn wieder mal was fehlt muss ich wieder zum Supermarkt laufen und das ist 20 Minuten entfernt und für zurück zu kommen dauert es umso länger (Busplan).

Meine Mutter traut sich nicht meine Geschwister zu fragen, weil sie weiß, dass sie nein sagen. Und jetzt soll ich alles machen. Das will ich nicht.

Ich bin ihr wirklich dankbar für alles für uns tut und wie viel sie uns gibt, aber zu viel ist zu viel.

Ich musste einfach mal mit jemanden darüber reden, weil mir das irgendwie übers Kopf steigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?