Wie sollte man Mais trocknen und kann man den Mais nach dem Trocknen noch zum Angeln benutzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also Mais ist klar einer der besten Köder für Karpfen und große Weißfische.

Man kann ihn einfach luftig und trocken lagern -der trocknet dann hart aus (also der Mais) und wenn er durchgetrocknet ist kann man ihn über Jahre trocken lagern(Weithalsfass mit Spanndeckel)

WICHTIG ist aber VOR dem Angeln oder anfüttern -den Mais mindestens 12 Stunden in Wasser quellen zu lassen und danach für ca 20 Minuten aufkochen lassen. Denn ungequollener und ungekochter Futtermais quellt sonst im Fisch nach und würde zu inneren Verletzungen führen, die zu einem qualvollen Tot führen können, da sich Fische buschstäblich voll fressen bis nichts mehr passt. Wenn das was gefressen wurde nun noch quellen würde -also das Volumen vergrößert- kann man sich ja vorstellen was passieren kann. . .

Um Futtermais anzuködern behilft man sich einfach mit einem zusätlichen, kleinen Vorfach am Haken -das sogenannte "Haar"(einfach nach "Haarmontage" oder "Hairrig" googlen!).Das wird mit Öhrhaken und dem "NoKnot" (knotenlosen)Knoten gebunden. So bleibt ein längeres Stück Schnur am Hakenschenkel stehen was man nach belieben kürzen kann -das "Haar". Auf das wird der Mais aufgezogen und mittels einem Stopper vor herunterrutschen gesichert. So liegt die Hakenspitze immer frei(da der Haken ja generell Frei liegt) und kann so schnell und sicher im Fischmaul greifen. Auf die selbe Art werden auch Boilies angeködert -die bekommt man ja auch schlecht auf den Haken^^

Aber nochmal! WICHTIG! Futtermais(also nicht den aus der Dose) IMMER VORHER 12 Stunden quellen lassen und 20 Minuten abkochen!

Den Mais mit dem Kochwasser ruhig in einen Eimer umfüllen und den Meis im Wasser lassen.

Man kann auch gut Lock oder Duftstoffe beim kochen hinzugeben sowie Geschmacksstoffe(Vanille,Rum,Buttermandel etc)da der mais diese sehr gut aufnimmt und so fängiger gemacht werden kann.

Sollte der Mais mal etwas gähren -kkein Problem! Meist ist der mais im gegährten Zustand fast noch besser als im "Frischen" Zustand. Nur Schimmel sollte man entfernen da Schimmel Aflotoxine enthält was sehr schädlich für Fische ist.

Gruß!

Sascha by www.fish-hunterz.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dem man die kolben mit den blättern zusammen knotet und aufhängt ,dann wenn sie trocken sind vom kolben lösen und in einem verschlossenen gefäß aufbewahren , um sie dann zum angeln zu nehmen ,handhabe ich das so ,in dem ich sie über nacht ,mit heißem wasser gefühlte thermoskanne fülle ,so das sie so weich werden ,das man sie auffädeln oder aufhaken kann ,man kann sie auch kochen und das in der mikrowelle ,was auch sehr effektiv ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also selber trocknen würde ich nicht empfelen lieber im futtermittelhandel wie futterhaus kaufen 25 kg kosten dort nur 15 euro wenn du ihn hast lässt fühlst du soviel kg wie du brauchst bis zur topfmitte ein (da er quellen wird wird er sich ausdehnen) dann gibts du wasser rüber sodass der mais komplett mit mais bedeckt ist nimm ruhig mehr wasser da der mais wärend des kochen wasser aufnimmt dann lsst du ihn 24std quellen kochen musst du 10 min besser köcheln lassen anschließend lässt du ihn mit reichlich wasser bedeckt wenn zu wenig wasser drin ist fülle einfach mehr rein und lasse ihn gären je heftiger der mas stinkt desto besser ACHTUNG DER MAIS DARF KEINESFALLS SCHIMMELN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karpfenangler
12.10.2010, 17:48

es soll nich sodass der mais komplett mit mais sondern mit komplett mit wasser bedeckt ist

0

Wenn man den Mais davor noch aufquellen würde oder aufkochen mit Zucker ? Geht das dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tipfisch
13.10.2010, 23:13

Kalr -auch mit Aromastoffen oder Geschmackstoffen vorher aufkochen geht wunderbar da der Mais diese Aromen wunderbar aufnimmt.

Nur muss der Mais VOR dem Angeln immer gequellt werden.

0

damit kann man nicht angeln. wie man den trocknet weiß ich aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tipfisch
13.10.2010, 22:59

Mais ist einer der besten Köder für Karpfen -und zwar der harte Futtermais aus dem Raifeisenmarkt.

Man muss ihn nur vorher 12 Std mindestens in Wasser quellen lassen und danach ca 20 Minuten Kochen. Zwar ist der dann noch immer hart -kann den Fisch jedoch nicht schaden. Angeködert wird mittels "Haar-Montage".

0

Was möchtest Du wissen?