Wie sollte man kostbare Bilder reinigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe ein schmutziges Ölbild mit einem Hara-Lappen gut angefeuchtet, ohne Reinigungsmittel, gereinigt. Ging wirklich ganz prima, das Bild hing vorher in einem Raum, wo lange Zeit viel geraucht wurde. Es wurde viel heller und die Farben waren viel brillianter.

Ein Hara-Lappen? Was ist das bitte? Das Verfahren klingt sympathisch einfach.:-))

0
@cyberoma

... sie meint Reinigungstücher dieser Firma:

http://www.ha-ra.de/

Sind in der Tat genial ... allerdings würde ich niemals ein wertvolles Bild selbst reinigen, egal womit.

0
@krubi

Nanotechnik, hört sich gut an - danke für die Info.

0

Das Bild selbst würde ich nur abstauben, für eine echte Reinigung bzw. auch ein Entfernen von vergilbter Firnis muss der Fachmann ran (Gallerie).

Gerade beim Reinigen des Rahmens fahren viele Hausfrauen elegant auch auf dem Bild entlang, was nach Jahren dann als gleichmäßiger Streifen entlang des Bildrands sichtbar wird. Außerdem würde ich dringend von einer Reinigung mit Mikrofaser abraten, da damit auf Dauer auch der Belag des Rahmens angegriffen wird.

Ich habe handelsübliche Reiniger für Ölbilder ausprobiert und sofort wieder ausgemustert, weil sie Lösungsmittel enthielten und die Oberfläche anlösten.

Das beste sind m.E. eine milde Seifenlauge (möglichst ph-neutral), eine weiche Bürste, Schwamm und ein weiches sauberes Tuch (ausgediente Bettwäsche).

Abbürstem, dann mit dem feuchten Schwamm Laugenreste aufnehmen und trocken tupfen.

Werden Flecken nicht ganz entfernt, muss man damit leben. Intensivere Reinigungsversuche sollte man unterlassen. Alles, was über diese Art der Reinigung hinaus geht, sollte man dem Fachmann überlassen.

Ein Freund von mir ist Kunsthändler/Galerist und ich meine, mal aufgeschnappt zu haben, dass man wirklich wertvolle Stücke (zumindest was die Leinwand angeht; beim Rahmen weiß ich es nicht) nur von einem Fachmann/Restaurator reinigen lassen kann.

Du meinst sicher Ölgemälde? Wenn der Firnis auf sehr alten Gemälden vergilbt ist, muss er entfernt und neuer aufgetragen werden. Das kann nur ein Fachmann, und es ist entsprechend teuer. Oder ist das Ölbild einfach nur schmutzig? Zigarettenrauch, Heizungsluft usw. können es im Laufe der Jahre richtig dunkel färben. Wenns nicht gerade ein echter Rembrandt ist, kannst Du Folgendes probieren - vorausgesetzt, das Ölbild hat eine geschlossene Oberfläche,die nicht rissig oder abgeblättert sein darf: eine Tasse warmes Wasser mit 1 Teelöffel Spüli mischen, alte Zahnbürste, trockenes weiches Tuch. Dann in einem unauffälligen Eckchen probeweise eine kleine Fläche mit der Zahnbürste und WENIG Wasser kräftig abbürsten, am besten in kleinen Kreisen, und sofort trockentupfen. Wenn das gut aufhellt, dann weiter so, aber immer nur kleine Flächen bearbeiten, und schnell arbeiten. Das Wasser darf nicht durch eventuelle Risse durch die Ölschicht in die Leinwand eindringen. Nur Mut, Ölfarben sind wasserfest, ich habe mit dieser Methode noch nie etwas beschädigt.

Was möchtest Du wissen?