Wie sollte man ein Vogelhaus und das Umfeld gestalten, damit viele Vögel rankommen?

5 Antworten

Hallo Herold,

der Wurm muss dem Fisch schmecken – nicht dem Angler! Das gilt auch beim Bau von Vogelfutterhäusern! :-)

Wir neigen dazu, Futterhäuser zu bauen, die uns gefallen und in denen wir die Vögel gut beobachten können. Das ist aber meist nicht das, was die Vögel suchen!

Für Vögel müssen Futterhäuser nicht nur Futter bieten, sondern auch Schutz! Schutz vor Fressfeinden kann entweder ein hoher Standort auf einem Pfahl sein, eine hängende Befestigung in einem Baum oder auf einem Ausleger am Balkongeländer.

Bei der Verzierung des Vogelhauses gilt eher: Weniger ist mehr! Zu viel Farbe, aber vor allem Konturen die an Flügel (von Raubvögeln) erinnern (es reicht auch der Schattenwurf am Boden!), werden selbst hungrigste Vögel verjagen.

Und nicht zuletzt: Das Futter im Vogelhaus sollte frisch und sauber sein! Deshalb sind Futtersilos besser geeignet, weil immer nur wenig Körner nachrieseln. Flache Futterschalen werden nur durch Vogelkot verdreckt ... das schmeckt keinen Piepmatz!

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Hallo "Selbst.de", vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ist nett, dass Du hier jedem, der irgendwas zu Vögeln gefragt hat, noch ausführliche Hinweise gibst. Hoffentlich lesen es auch alle noch...!

Mein Vogelhaus war nicht allzu groß und am Balkongeländer eines längeren Mehrfamilien-Hauses angebracht. Andere Mieter hatten kaum Vogelhäuschen aufgebaut.

Das Problem..., es fanden sich in der Gegend allgemein nur wenige Vögel. Nur eine Amsel kam in großen Abständen mal. Spatzen und Meisen sah ich nie.

Ich habe jetzt das Häuschen zertreten und in die Mülltonne geworfen. Hat keinen Zweck mehr!!

0

Wir haben direkt am Fenster in der ersten Etage ein Vogelhäuschen angebracht und können uns täglich, natürlich wenn es erforderlich ist, an diesem kleinen Federvieh erfreuen!! Bekannte haben im Garten einen aufgestellt und es kommt keiner???

Danke!

0

Ich habe mein Vogelhäuschen so aufgehängt, dass die Vögel eine Rundumsicht haben und z. B. "Katzengefahr" rechtzeitig erkennen können. Konkret: Meins hängt ziemlich nah an einer Wand, also die sichere Wand im Rücken, und nur nach vorne müssen sie Ausschau halten. Und es hängt natürlich auch hoch genug (so etwa 1,60 m). Manchmal dauert es einfach eine Weile, bis sich der Futterplatz rumspricht. Aber sind die Vögel dann erst mal da, kommen sie immer wieder. Und eine Futtermischung kaufen, die viele verschiedene Vögel anspricht, also nicht nur Meisenknödel.

Vielen Dank! Ich werde das mit beachten.

0

Was möchtest Du wissen?