Wie sollte ich mich verhalten bei der ungewissen Lage?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beides geht leider nicht. Du mußt dich entscheiden. Ich würde die fixe Firma bevorzugen, sonst könntest du im Endeffekt ganz ohne Arbeit da stehn, wenn bei der 2. Firma das Probearbeiten nicht klappt.

Was spricht denn dafür, dass du dir überhaupt die 2. Firma anguckst? Anscheinend fühlst du dich doch bei der aktuellen Firma besser aufgehoben. Wir nehmen mal an, du bekommst ein Jobangebot von der 2. Firma: Würdest du es überhaupt annehmen? 

Du kannst ja bei der anderen Firma anfragen, ob du evtl. erst am 3. anfangen kannst. Ich würde die ersten zwei Tage nicht krank machen, das vermittelt einen schlechten ersten Eindruck, und vor allem hast du vermutlich ein riesen Problem, wenn rauskommt, dass du an den zwei Tagen bei einer anderen Firma gearbeitet hast.

Nimm die sichere Stelle !

Bei der anderen weißt du nicht, was dabei raus kommt. Ein Sprichwort sagt : "Lieber den Spatz in der Hand, als dir Taube auf dem Dach."

Das trifft hier wohl hundertprozentig zu. Wenn du die Stelle erstmal hast, kannst du dich von dieser sicherern Basis immer noch anderweitig umsehen.

"Oft büßt das Gute ein, wer Besseres sucht."

Zitat vom Dramatiker Shakespeare

Glückskeksphilosophie - Seeeehr hilfreich ...

0

Was möchtest Du wissen?