Wie sollte eine erfolgreiche firmeninterne Bewerbung aussehen?

2 Antworten

Hi, du bewirbst dich ganz normal, genauso wie bei einer externen Stelle. Ich war lange im Personalbereich tätig und habe einige Bewerbungen von internen Mitarbeitern gesehen. Der größte Fehler war immer der, dass man auf seine Personalakte verwies, wozu dann immer die Akte extra aus der Personalbteilung geholt werden musste, um sich alle Unterlagen anzusehen. Füge Bewerbungsanschreiben deinen Lebenslauf an, ein Zwischenzeugnis deines jetzigen Chefs wäre auch von Vorteil. Mehr nicht. Als Motiv gib an, dass du eine neue Herausforderung suchst und du dir sehr gut vorstellen kannst, diese neue Stelle auszufüllen. Mehr nicht, erwähne nicht dass du darin eine Lohnsteigerung siehst, den Wechsel vom Schichtsystem kannst du im Vorstellungsgespräch erwähnen. Als interne Bewerberin musst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden - bereite dich gut darauf vor, damit du auch selbstbewußt auftrittst.

Ich drücke dir fest die Daumen.

das ganze "werben" für die eigene person, um ein unternehmen auf den potentiellen neuen mitarbeiter neugierig zu machen, kann hier entfallen; man kennt dich.

also betone dein interesse an einer beruflicher weiterentwicklung, an neuen aufgaben innerhalb des unternehmens und insbesondere auch das interesse, an verantwortlicher stelle für den erfolg des unternehmens weiter beitragen zu wollen. stelle auch dar, dass du über die geforderten qualifikationen verfügst, oder sie weiterentwickeln willst.

das reicht in wenigen, kurzen sätzen und bitte abschließend um eine gesprächsmöglichkeit über diese angebotene stelle.

Was möchtest Du wissen?