Wie sollte Deutschland mit den Migranten aus Afghanistan verfahren?

Das Ergebnis basiert auf 42 Abstimmungen

Alle abweisen 57%
Alle aufnehmen 14%
Viele aufnehmen 14%
Andere Antwort 12%
Frauen und Kinder aufnehmen 2%

10 Antworten

Alle aufnehmen

...irgendwann sollte die Globalisation mal abgeschlossen sein.

Ich möchte schließlich einmal, dass die Kinder und Kindeskinder meiner Kinder in Zukunft frei über den Planeten wandern können, ohne sich Sorgen machen zu machen, irgendwo schlecht behandelt werden zu müssen, sich in Armut zu verlieren, nix zum Essen zu finden oder Angst vor Krieg haben zu müssen.

Außerdem glaube ich, dass man die Probleme wie Klimawandel nur in den Griff bekommen kann, wenn sich jeder Einzelne dran beteiligt.

Abschottung und Ausgrenzung kann vorübergehend super funktionieren, aber nicht für immer.

Dein Beitrag, ist das Satire?

0
@Eisenzeit

Nein.

Was glaubst du, was im Laufe der Zukunftsgeschichte passieren wird?

Die Ländergrenzen werden verschwinden eines Tages.

Weißt du warum?

...weil diese nur in den Köpfen der Menschen existieren und diese Fantasie dem Allgemeinwohl der Weltbevölkerung auf lange Sicht schadet.

Sicher entstehen auch Probleme durch Migration...heute...diese sind allerdings eher kurzfristig und lösbar.

Die Mauer der DDR hat auch nicht lange gehalten als sehr kleines Beispiel.

Versuch mal nicht in 1 oder 2,3 Jahren zu denken.

Denk mal über die nächsten 100 oder 1000 Jahre nach.

Natürlich leben wir selbst dann nicht mehr.

Es gibt viele Sachen die sich notgedrungen ändern werden.

Darauf haben wir kaum Einfluss.

0
Alle abweisen

Es reicht langsam. Wir können nicht aus jedem Land, in dem ein Krieg stattfindet, anschließend alle Flüchtlinge aufnehmen und in unser Sozialsystem eingliedern. Wir haben so viele echte und unechte Flüchtlinge, um die wir uns erst einmal kümmern müssten, dass wir nicht noch mehr brauchen.

Man kann es auch übertreiben. Wir können ein oder zwei Prisen Salz in die Suppe geben, um den Geschmack zu verbessern, aber wenn wir eine ganze Tüte da rein schütten, integriert sich das Salz nicht mehr in die Suppe, sondern die Suppe in das Salz.

besser ist alle Politiker der letzten 20 Jahre, die den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan beschlossen haben, sind nach Afghanistan auszuweisen.
Da sie hier sicher größere Anwesen als einen Mietwohnung haben, können die 10-fache Menge von Kriegsflüchtlingen aufgenommen werden.

Es recht langsam, dass deutsche in der Welt Kriege führen und sich Menschen wie du dann die Geschädigten auslachen, weil sie so dumm waren und da mit gemacht zu haben.

0
@guenterhalt

*dass deutsche in der Welt Kriege führen 

Wir?😁

Wer führt ständig Kriege gucke dir die Länder doch an ,immer die gleichen Kulturen.

*Da sie hier sicher größere Anwesen als einen Mietwohnung haben.

Kannst mal sehen ,schlaue Köpfchen .

*können die 10-fache Menge von Kriegsflüchtlingen aufgenommen werden.

Warum sollte sie , ihr erarbeitetes Gut an Fremde verschenken ,sind doch nicht Mutter Theresa

Einfach mal Probleme mit Köpfchen lösen und nicht mit Patronen. Vielleicht klappt es ja dann mal mit friedliches Leben .

Guck dir Europa an , da wird nicht ständig geballert, da wird mit Sinn und Verstand Probleme aus der Welt geschafft. Sollte mal als Vorbild dienen 😁👍

1
Andere Antwort

Ich tue mich ein bisschen schwer mit dieser Migration durch die Hintertür.

Eine durch Milliarden von Hilfsgeldern finanzierte Armee gibt kampflos auf und wird einfach so überrannt? Das stinkt, und zwar gewaltig. Wer hat sich da wohl die Taschen voll gemacht, ohne eine Gegenleistung zu erbringen.

Leider war es bei der großen Flüchtlingswelle 2015 so, dass viele die Lage ausgenutzt haben und nur behaupteten, z.B. aus Syrien zu kommen, damit sie Anspruch auf Asyl haben.

Es sollten also nur Menschen aufgenommen werden, die zweifelsfrei aus Afghanistan stammen und bestenfalls auch nur die Ortskräfte.

Alle abweisen

Wir haben bereits zu viele davon. Wir Bürger müssen die ja auch alle finanzieren. Da muss man sich nicht wundern wenn in der Zukunft die Steuern, die Sozialabgaben wie Krankenkasse, Rentenkasse etc. in die Höhe steigen (:<).

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Unsere Lehrer müssen sich zudem auch noch umstellen auf eine unserer Kultur untypische Sprache und haben noch mehr Autoritätsprobleme als ohnehin schon. Erst muss unser Bildungssystem umgekrempelt werden, dann kann man über soetwas nachdenken 👍🏻

1
@1TOMTOM1

Ich empfinde das als enorme Herausforderung und bin wirklich gegen eine Umkrempelung. Lasst uns doch lieber mit "Englisch" voran kommen. Ich glaube, dass das unkomplizierter ist.

1
@Erfinderisch

Ich finde, es ist allerhöchste Zeit für eine "Umkremplung" , denn nicht nur der Aspekt mit der Sprache ist ein Problem. Es mag eine Herausforderung sein, aber sind die nicht dazu da, gemeistert zu werden!?

0
@1TOMTOM1

Also ich hätte etwas gegen arabisch in den Schulen. Das Land Hessen will es einführen.

1
Alle abweisen

Wir haben schon zuviel aufgenommen, die Kapazitäten sind längst überschritten! Nach Deutschland fällt jedes Jahr das Äquivalent einer deutschen Großstadt ein, 200.000 Personen und das jedes Jahr.

Was möchtest Du wissen?