Wie sollte der Arbeitskräftemangel behoben werden?

3 Antworten

Auf die nächste Wirtschaftsordnung warten.

Ich meine: Betrachtet man die drei Produktionsfaktoren Arbeit, Boden, Kapital. Und blickt in diesem Zusammenhang auf die Situation kleiner und mittelständischer Unternehmen. So waren bisher Boden und Kapital knapp. Wenn jetzt auch noch die Arbeitenden knapp werden, ja dann ist doch das System am Ende.

Betriebe nicht alle in derselben überfüllten Stadt ihren Standort haben lassen wäre schonmal gut. Dort, wo es viele Arbeitslose gibt sollte man auch Firmen hinlocken...

Oder halt bezahlbaren Wohnraum für die Arbeitskräfte in der Nähe ihrer Arbeitsstelle schaffen. Dann nehmen auch viele einen Job an.

Und die Öffis besser strukturieren. Weil: was sollen sie mit nem Job in "Hintertimbuktu" wenn sie da von "Vordetimbuktu" aus nicht ohne Auto hinkommen?

Und statt Langzeitarbeitslosen den letzten Rest Motivation mit hirnlosen Bewerbungstrainings austreiben könnte man sie ja auch wirklich vernünftig ausbilden...

Dafür muss halt auch mal der Bürokratiewahn der Behörden ein Ende finden. Unklare Zuständigkeiten und bescheuerte Übergangsregeln hindern auch viele daran, ihre Arbeitslosigkeit zu beenden.

Als ich ne Ausbildung zur Bürokauffrau machen wollte hat mir das Jobcenter lieber so ein dämliches Bewerbungstraining aufs Auge gedrückt als mir wirklich dabei zu helfen, die Ausbildung auch finanziell zu stemmen. Sobald ich ne Ausbildung angefangen hätte wäre ich mal wieder ohne Geld da gestanden weil plötzlich das Jobcenter nicht mehr zuständig und so einen Käse. Ohne Einkommen während der Ausbildung Miete zahlen ist aber unmöglich. Und ohne Wohnung hat man erst mal andere Sorgen als ne Ausbildung. 😒

warehouse14

Wie wäre es mit nem ordentlichen Klima in den Jobs? Viele werden nur rumgescheucht und bei dem kleinsten Ding gibt es sofort stunk. Gespräche führen statt rumgebrülle durch die halbe Firma, ordentliche Arbeitsbedingungen wo man sich nicht abrackern muss mit nur 2 Personen obwohl der job 5 Personen braucht.

Selbst erlebt das nur schuler/Studenten eingestellt worden sind, weil günstige 450€ Kraft. 2 Leute waren ausgebildet. Als man den einen nachmittag frei brauchte wegen Klausurvorbereitung wurde mit Kündigung gedroht. Man wird behandelt wie Dreck bei so vielen Sachen. Dann brauch man sich nich wundern wenn keiner (da) arbeiten will

Was möchtest Du wissen?