Wie sollte das neue Europa aus italienischer Sicht aussehen?

...komplette Frage anzeigen Hierzu noch eine Karikatur  - (Geschichte, Italien, Erster Weltkrieg)

1 Antwort

Italien ist auf der Seite der Alliierten in den Krieg eingetreten, um so viel Territorium wie möglich zu erobern. Die Alliierten hatten Italien diesbezüglich große Versprechungen gemacht, um Italien auf ihre Seite zu bringen, während Österreich und Deutschland viel weniger bieten konnten. Italien wollte nicht nur das österreichische Küstenland (Triest) sowie den südlich der Alpen gelegenen Teil Tirols, sondern auch ganz Dalmatien sowie einen Anteil an den Kolonien, die Deutschland abgeben musste. Schließlich erhielt Italien "nur" das Küstenland sowie den Großteil Tirols. Das wurde als vollkommen unzureichend empfunden, weshalb in Italien das Schlagwort von der "Vittoria mutilata" (verstümmelter Sieg) die Runde machte, das eine ähnliche politische Wirkung entfaltete wie in Deutschland die "Dolchstoßlegende". Da Italien sich benachteiligt und von den Alliierten nicht für voll genommen fühlte, nahm der Nationalismus extrem zu und führte in den Faschismus. Nun wollte sich Italien den "Platz an der Sonne" (posto al sole, wie die italienischen Politiker sagten), der ihm angeblich zustand, auf eigene Faust erobern, bzw. Deutschland hätte die Kriege gewinnen und Italien davon profitieren sollen. Das ist bekanntlich schief gegangen.

Tugdin 21.02.2017, 23:23

Dankeschön für die hilfreiche Antwort !:)

0

Was möchtest Du wissen?