Wie soll mir ein Psychiater helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was du meinst ist ein Psychotherapeut oder Psychologe, ein Psychiater ist hauptsächlich zur einstellung der Medikation.


Helfen kann er dir schon, allerdings nur wenn du das zulässt.

Das reden hat zweierlei Sinn:

1. Der Arzt kann sich ein Bild der Erkrankung machen ( Ausmaße, Ursache, etc) und dem entsprechend eine Behandlung ansetzen.

2. du beschäftigst dich nochmal mit den was los ist. Du greifst es nochmal auf und  arbeitest damit. Und falls du dabei in Zustände verfallen solltest ist der Arzt da, um dich zurück aif den Boden zu holen 


Außerdem: stell dir vor du sitzt bei deiner Freundin und bekommst plötzlich eine Panik Attacke oder Dissoziierst. Oder deine Freundin wird selber krank da sie sich damit beschäftigt. 

Willst du das wirklich einer Freundin zumuten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber der Psychiater oder vielmehr dein Psychologe (den du auch sicher meintest) kann dir Tipps geben, die dir deine beste Freundin nicht geben kann, ich mein aus professioneller Sicht. Dafür ist es erforderlich, das er erst Mal viel von dir erfährt, wie du denkst und tickst. Irgendwann versucht er ne Diagnose zu stellen um mit diesem Wissen dir zu helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm ist vermutlich nur reine Vorsorge.
Ne mal ernsthaft, warum du dort bist wirst du schon wissen. Heißt ja nicht gleich dass du vollkommen ein Rad ab hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?