Wie soll man sich verhalten, wenn man mit seinem Anwalt bzw. seiner Arbeit nicht einverstanden ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es ist zwar schwierig, hier eine Aussage zu treffen, wenn man nicht weiß, um welche Summe es geht.

Aber ganz nachvollziehen kann ich die Aussage deines Anwalts auch nicht, denn auf eine Ratenzahlung sollte man sich, sofern sie im Rahmen liegt, schon einigen können.

Hast du evtl. auch mal in Erwägung gezogen, einen Kredit aufzunehmen?

Dann könntest du die Summe komplett bezahlen und müßtest halt dann an die Bank in Raten abstottern.

Wenn du im Besitz von Wohneigentum bist, dann solltest du auch das Geld von der Bank bekommen (zumal es ja scheinbar keine allzugroße Summe zu sein scheint).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?