wie soll man sich da Verhalten - Familieneinladung aufs Schiff

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi WimpernKlaus,

nun, erst mal herzlichen Glückwunsch zu dieser Einladung. Das ist bestimmt keine "Eintagsfliege", sondern eher die Ausnahme zu einem runden Geburtstag, hier einem schönen 80ten.

Da Du diese Situation hier postest, wertest Du Dein persönliches Befinden genauso hoch wie den Anlass der Reise. Das finde ich grundsätzlich gut, weil oft nehmen wir unsere eigenen Bedürfnisse nicht so ernst und stellen diese "anderenThemen", die uns augenscheinlich wichtiger scheinen, hintenan. Und gerade die Intimsphäre während der Nacht, mit Morgen- und Abendtoilette, Pups- und sonstigen Gewohnheiten sollte man nicht unterschätzen ;-) Du suchst eine Lösung im Vorfeld.

Neben Deinen Vorschlägen und denen der Mituser gibt es unterschiedliche Optionen:

1. 1 Woche Mund halten und mitmachen, auch wenn man die Kabine nicht mit der Person teilen möchte.

2. Das Geburtstagskind/Einladenden ansprechen. Ganz wichtig: Die Einladung wertschätzen! Dann sagen, wie die Situation für dich aussieht. Gleichzeitig wäre auch das Ansprechen der anderen Person, die für die Doppelkabine mit eingeteilt ist, hilfreich. Oft ergibt sich im Gespräch eine Tendenz oder eine Lösung.

3. Was ist Dir persönliche diese Reise wert, abgesehen vom eingeladet sein, was bist du bereit/kannst du finanziell selber dazu beisteuern, um FÜR DICH eine schöne Woche daraus zu machen. Abwägen, den 80ten gibt es nur einmal, und so eine Reise (vermutlich) dann auch ;-))

4. Wenn - wie Du schreibst - und ich richtig gerechnet habe, insgesamt 12 Personen an dieser Kreuzfahrt teilnehmen, wird ein stolzer Rechnungsbetrag zustande kommen.

5. Ich würde Aida anschreiben, die Situation kurz schildern und bei der Umbuchung - wenn dies noch möglich ist - von einer Doppel- auf 2 Einzelkabinen bei den Mehrkosten um ein Entgegenkommen bitten.

Ich persönlich denke, dass es die Sache wert ist, mitzufahren. So etwas kann man nicht wiederholen und ggf. könntest Du, wenn du dich entscheiden solltest, komplett aus der Nummer auszusteigen, dich später ärgern. Das wäre schade. Ich wäre bereit, den Mehrpreis zu zahlen - so man es kann - und die Reise genießen.

Lieben Gruß

Taimanka

ich würde versuchen zu akzeptieren, dass ich die Mehrkosten übernehmen muss. Dann hast du deine Ruhe und eine Kabine für Dich alleine ;-))

Kommt drauf an.

Wenn man die Person absolut nicht ausstehen kann., dann wirds es schwierig, dann sollte man erst gar nicht mitfahren, oder die extra Kosten bezahlen.

Wenn man den anderen Single aber mag, oder ertragen kann, dann kann man auch miteinander auskommen, denn in der Kabine ist man nicht so oft.

Und wer weiß, vielleicht stellt man auch fest, das man sich besser versteht als man dachte.

Gutes Gelingen :-)

Ehrlich? Wenn ich die Person kenne und sie mir sympathisch ist, dann wäre das kein Problem für mich (nein, keine Hintergedanken)

Wenns gar nocht anders geht, dann würde ich überlegen: 2 EZ kosten also 3800 Minus die 2100 für DZ. Bleiben 1700, durch 2 teilen, Anteil für den Extrawunsch.

Mein Gedanke wäre auch: ws macht man denn in der Kabine.. klar, schlafen, waschen usw. Aber d en Großteil ist man doch "draußen" auf dem Schiff unterwegs. Also nach wie vor: würd bei mir schon passen. Vorausgesetzt: Familie, man kennt sich, man schätzt sich (und hackt sich nicht)

WimpernKlaus 05.02.2015, 15:37

Ja. Ich denke diese Richtung wäre machbar, das jeder draufzahlt.

Ich denke die andere Person kann das per se nicht, da sie die Mittel nicht hat.

Wie gesagt, eine Nacht okay. Wenn ich "freiwillig" mit einer Person für eine Woche einen kleinen Raum teile, Rücksicht nehme, ist das keine Entspannung, sondern ein Diktat. Wie mit nem Kollegen auf Geschäftsreise, wir kriegen aber nur ein DZ zusammen.

0
SiViHa72 05.02.2015, 15:43
@WimpernKlaus

Lustig, an die Aktion Kollege und DZ musste ich nebenbei auch denken.. macht unsere Firma gerne. Bin da eigentlich als Kletterer schmerzfreui, hab auch schon mit Kumpel von Freund den schlafsack geteilt. Kleine Frau und Kerl passen halt besser rein als 2 kerle in 1 Mumienschlafsack (er wäre vermutlich sonst erfroren oder hätte zumindest Erfrierungen davon getragen).

Will sagen: privat kein Akt.

Aber als ich Auf Fortbildung ein Doppelbett mit einer mir beinah unbekannten Kollegin teilen sollte (die ich auch nur als Zicke kenne).. da war ich wenig begeistert.

und muss zgeben: wie traurig, dass es ein Kinderzimmer mit Bett in dieser Fewo gab.. und ich nachts wegen dem Kaffee soooo unruhig war (sprich; ich hatte nix dagegen, dort zu schlafen.

Zurück zum Thema: könnt Ihr vielleicht in Ruhe zu dritt mit Schenkendem eine Lösung überlegen?

Vielöleicht ist es ein geringeres Problem als Dir jetzt scheint.

Hätte einer von Euch beiden auch einen Partner- oder beide- wäre das ja eh teurer geworden (für den Schenkenden)

Da würde ich nicht drauf pochen,a ber nett fragen.

1

mit dem stiefvater sprechen, ob man noch umbuchen kann und ob sich stiefvater sowie die beiden singles sich evtl. den preis teilen oder er 2 einzelkbainen bezahlt.

ehrlich gesagt, habe ich die erfahrung auf lehrgängen gemacht, das man nur wenig zeit auf dem zimmer verbringt und eine woche locker aushält.

und vorallem auf dem schiff gibt es genügend platz udn räume, die man nutzt, zum schlafen wrid man allenfalls in de rkabine sein

Wenn es gar nicht geht mit der anderen Person (Stiefgeschwisterchen, das Dich früher immer geärgert hat? :)), dann sagst Du eben konsequent nein und sagst dem Schenkenden ganz offen und ehrlich, dass Du mit dieser Art von Erpressung innerhalb des Geschenkes nicht einverstanden bist. Entweder er möchte Dich dabei haben, wenn es sein Wunsch ist oder eben nicht. Ich würde das so auch nicht mit mir machen lassen. Aber meistens ist es doch schon so, dass Ehrlichkeit am längsten währt - also sei ehrlich! Viel Erfolg!

WimpernKlaus 05.02.2015, 16:31

Das genau ist der Ansatz, wobei - Erpressung ist etwas harter Tobak hier - aber die Richtung ist genau die, die ich meine.

Das Stiefgeschwisterchen ist nett, als Tischnachbar überschaubar in einem 4-Stunden-Zeitrahmen amüsant. Eine geschlossene Schlafstelle lieber allein oder, mit George Clooney - naja, heute ja auch nicht mehr ;-)

Danke für die direkt Variante, das ist auch mein Gusto. DH-

1

Ich würde vorschlagen: Stiefvater zahlt, was er bereit ist, für die Doppelkabine zu zahlen und diejenigen, die lieber einzeln schlafen wollen, zahlen jeweils ihren Aufpreis selber.

Wenn es tatsächlich nur eine Person ist, die lieber nicht mit einer anderen in der Kabine sein möchte, dann wäre es tatsächlich so, wie Du vorgerechnet hast.

Andererseits muss man sich mal überlegen, wie viel Zeit man bei einer solchen Kreuzfahrt tatsächlich in der Kabine verbringt. Vielleicht relativiert diese Überlegung das Problem etwas...

Abends: Erst in die Kabine gehen, wenn der andere schon schläft.
Morgens: Früh vor dem anderen aufstehen, draußen sein bevor er in die Dusche will.

Fragen ob man ein/e normale/n Freund/in mitnehmen darf - wenn vorhanden.

WimpernKlaus 05.02.2015, 15:23

Es ist eine Familienfeier, ich denke dass wird nicht möglich sein.

0
321Micha123 05.02.2015, 15:24
@WimpernKlaus

tja, dann dem stiefvater sagen dass man mit person x nicht zusammenwohnen kann.

0
WimpernKlaus 05.02.2015, 15:27
@321Micha123

ja, der Punkt ist halt folgender:

Ob man es sagt oder nicht, wenn man mitfahren möchte, aber nicht mit der bestimmten Person in einer Kabine verbleiben möchte, zahlt man selber.

Mich ärgert die "Verpackung" des Geschenks etwas: "hier, so kannst du mitfahren, das zahle ich, aber alles andere ist deine Sache". Ich frage mich, was das für ein Geschenk ist. Eine Option ist natürlich auch, gar nicht mitzufahren.

1
321Micha123 05.02.2015, 15:28
@WimpernKlaus

sei froh dass du so etwas teures überhaupt geschenkt bekommst - schon allein die reise ist nicht billig.

0

Was möchtest Du wissen?