Wie soll man seine schlechten Noten beim Vorstellungsgespräch begründen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Ich bin selbst Unternehmer und führe viele Vorstellungsgespräche mit zukünftigen Lehrlingen oder Mitarbeitern.

Ich kann dir nur sagen: Die Noten sind (für mich persönlich) und auch für viele andere Unternehmer die ich kenne so ca. 30% (wenn überhaupt) vom Bewerbungsgespräch. Viel wichtiger ist Motivation, gutes Auftreten und der Wille etwas Leisten zu wollen...also ARBEITSWILLE! Den du ja jetzt anscheinend hast da deine Zeit in der du Faul warst ja vorbei ist. Sollte dich jemand auf deine Schlechten Noten ansprechen sag ganz einfach.: "Ich hatte damals ein Tief und konnte mich selbst nicht von diesen Fächern etc. begeistern, jedoch habe ich anschl. begriffen wie wichtig mir Bildung und mein Arbeitswille ist wie Sie ja bei diesem Zeugnis sehen"

Somit hast du 2 Fliegen mit einer Klatsche:

Du zeigst absolute Ehrlichkeit und stehst zu deinen "Fehlern" und beweist zusätzlich mit deinem anderen/neuen Zeugnis das du dir in den hintern gebissen hast und etwas geleistet hast und arbeitswillig bist!

Für etwaige Rückfragen gib mir einfach bescheid. Aber du machst das schon!!

GLG

MArkus

Vielen Dank für so eine hilfreiche Antwort! Deine Antwort werde ich genau so beim Vorstellungsgespräch übernehmen :) Ich schreib dir am Donnerstag mal wie das so abgelaufen ist

1

Sag, dass du damals Schwierigkeiten hattest, die Disziplin aufzubringen, um zu lernen, dass du aber inzwischen eingesehen hast, dass es wichtig ist, und dass du auch schon vieles verbessert hast. Wichtig ist vor allem, dass du die Verbesserung hervorhebst.

Sage einfach du machtest schlechte Zeiten durch falls dich dein zukünftiger Arbeitgeber überhaupt nach vorherigen Abschlüssen und Zeugnissen fragt. Normalerweise ist meistens nur der letzte Abschluss der wichtigste.

Fragen zum Vorstellungsgespräch?

Was kann man zu den Schwächen sagen?
Wie soll man schlechte Noten und viele unentschuldigte Fehlstunden begründen?

...zur Frage

Falls ich beim Vorstellungsgespräch direkt eine Zusage bekomme, kann ich dann um Bedenkzeit bitten?

Hallo.

Ich habe an zwei Tagen hintereinander jeweils ein Vorstellungsgespräch. Ich würde am liebsten in dem Unternehmen arbeiten, wo das zweite Vorstellungsgespräch ist. Falls ich nun bei dem ersten Vorstellungsgespräch direkt eine Zusage bekommen sollte (ist mir schonmal passiert), darf ich dann um Bedenkzeit bitten?

Wenn ja, womit sollte ich das begründen? Ich würde nur ungern sagen, dass ich noch ein Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen habe, für das ich eigentlich lieber arbeiten möchte, das käme ja wahrscheinlich nicht gut rüber.

Was meint ihr? Danke im Voraus.

...zur Frage

Schlechtes Zeugnis... wie begründe ich das in einem Vorstellungsgespräch am geschicktesten?

ich bin gerade dabei mich zu bewerben. Das Problem ist, dass ich ziemlich schlechte Noten im Zeugnis habe. Das liegt hauptsächlich daran dass ich ziemlich faul war (ich glaube wenn ich mich mehr angestrengt hätte hätte ich sogar recht gut sein können). Außerdem bin ich eher so der praktische Typ.

Meine Zeugnisbemerkung ist auch nicht die beste, da ich eben oft Hausaufgaben undso nicht gemacht hab und mit unserer Klassenlehrerin überhaupt nicht klar komme (daher teilweise auch die schlechten Noten).

Ich weiß es macht sich nicht gut, sowas auf die Lehrer zu schieben, deshalb die Frage: Wie begründe ich die schlechten Noten und die schlechte Zeugnisbemerkung am besten in einem Vorstellungsgespräch?

achja ich möchte mich bei der Post als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen bewerben.

...zur Frage

Noten reichen für ein Ausbildungsplatz nicht aus?

hallo

ich habe eine Frage, die mir richtig an den nerven geht! Ich war gestern beim Beratungsgespräch in BFA. Ich habe mein Berater mitgeteilt dass ich endlich nächste Woche ein Vorstellungsgespräch für das Ausbildungsplatz als Medizinische Fachangstellte habe. Mein Notendurchschnitt ist 3,6!

Mein Berater meinte dass er kein gutes gefühl dabei hat und wie dass denn sein kann dass man mich mit so einer schlechten durchschnitt zum vorstellungsgespräch gerufen hat.

Er meinte, das mein Notendurchschnitt gesetzlich nicht mehr als 3,0 sein kann und dass sie mich eigentlich nicht einmal zum Vorstellungsgespräch rufen dürften.

Stimmt das also wenn ich egal bei welchem Beruf, mein Abschluss reicht aber mein Notendurchschnitt eben nicht, dass ich dass gesetzlich diesen Ausbildung erst gar nicht anfangen darf?

...zur Frage

Wie kann ich mir ein Vorstellungsgespräch beim Jugendamt im Sozialdienst der Kinder- und Jugendhilfe vorstellen?

Ich habe bald ein Vorstellungsgespräch beim Jugendamt und möchte mich gerne gut darauf vorbereiten. Ich bin über jeden Tipp oder Beispielfragen dankbar.

...zur Frage

Morgen Vorstellungsgespräch beim Autohaus?

Hallo ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch Bei Ford im Autohaus und ich habe meine Bewerbungsunterlagen mit dem aktuellen Zeugnis vom Berufskolleg im Bereich Maschinenbau nicht angegeben da ich dieses Zeugnis nicht sehr gut finde und daher meine vorherigen Fachoberschulreife Zeugnisse abgeben habe sollte ich morgen meine Unterlagen komplett mitbringen mit dem Zeugnis von Berufskolleg oder nicht und wie soll ich in das erklären

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?