Wie soll man reich werden wenn man jede Woche 40Std im gleichen Job arbeitet?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also das ist jammern auf recht hohem Niveau.

Ich hab meine Selbständigkeit (2004) begonnen als ich noch in der Berufsausbildung war und 37,5 Wochenstunden inkl. Berufsschule hatte.

Nach der Ausbildung hab ich meine Selbständigkeit dann hauptberuflich betrieben. Mit Eigenstudium, Kundenaquise, Meetings, interner Weiterbildung, Empfehlungsmarketing etc. kam ich die ersten Jahre IMMER auf mind. 60 Wochenstunden Arbeit.

Also bitte heul nicht wegen 40 Stunden. Wenn du wirklich was verändern willst sei es duch ein zweites Standbein oder durch Weiterbildung dann ist da noch genug Platz in der Woche.

2 Stunden jeden Abend und das komplette Wochenende. 6 Stunden Schlaf reichen übrigens vollkommen, wenn man es sich antrainiert.

Feierabend, Urlaub, Wochenende ... Zeit gibt es doch nun wirklich genug. Es kommt eben immer darauf an, wie man sie nutzt.

Reich werden geht nur, wenn dein Einkommen nicht mehr an die Zeit gekoppelt ist (also Stundenlohn). D.h. ein Unternehmen aufmachen und auf Masse gehen bzw. Internetbusiness viele Menschen erreichen.

Oder du maximierst deinen Stundenlohn wie die Top Manager, die mehrere Millionen Gehalt bekommen (Boni mal außen vor).

Schulweg: Mit Abitur ist das leicht. Fernstudium nach der Arbeit (Teilzeitstudium).

Ohne Abitur und mit mittlerer Reife und Berufsausbildung = dann empfehle ich 1 Jahr Fachabi und dann Fernstudium allerdings nur an Hochschulen. Wenn fertig auf bessere Jobs bewerben.

Tja, da musst du eben Unternehmerisch denken. Dann muss man halt mal 2 Jahre lang 14 Stunden am Tag arbeiten oder eben länger. Aber so haben es die anderen auch gemacht. Von alleine wird einem nichts geschenkt. Jeder der Reich ist hat auch hart dafür gearbeitet.

Reich werden? Als Ottonormalverbraucher nur durch Lotto möglich. Oder du bist ein Genie. Heutzutage sind die meisten Nischen schon besetzt. Es gibt kaum noch Marktlücken. Monopole haben sich gebildet. Früher wurdest du mit einer guten Idee schnell reich. Heutzutage hat sich alles geändert. 

kevin1905 06.07.2017, 22:51

Als Ottonormalverbraucher nur durch Lotto möglich.

So ein Schwachsinn.

Vermögen ist Zeit x Geld. Hab ich viel Zeit kann ich diese Zeit produktiv nutzen. Dank Internet und Co. war der Einstieg in nebenberufliches Unternehmertum nie so einfach und relativ günstig möglich.

Hab ich wenig Zeit kann ich mein Geld einsetzen und viel davon investieren. Mein Vermögen wächst.

Schlecht ist nur, wenn es mir an beidem mangelt (45 Wochenstunden x Mindestlohn).

Heutzutage hat sich alles geändert.

Die Innovationen besonders im IT Bereich des letztens Jahrzehnts haben unfassbar viele erfolgreiche Millionäre und Milliardäre hervorgebracht. Innovation hört nie auf, Bedarfe ändern sich.

1
SalbeiLutscher 06.07.2017, 22:54
@kevin1905

Jo du kannst mit viel Zeit draußen Blumen pflücken, Geld bringt dir das nicht ein. 

Investieren? Insofern man keine Millionen zum INvestieren hat, lohnt sich das investment erst nach einigen Jahrzehnten. Reich davon wird man nie. 

Internet? Jo. Da geb ich dir Recht. Das ist aber auch die einzige Branche die man als Neuling noch besteigen kann. 

0

Du gehst 40h, arbeiten, eine Woche hat 168h, schlafen wirst du wahrscheinlich um die 50h, jetzt darfst du diese einfache Aufgabe lösen, wie viel Zeit dir bleibt, dir Gedanken zu machen, oder gar, dich nebenbei weiter zu Bilden. 

Wo steht geschrieben, dass man unbedingt reich werden muss?

Oder gar ein Anrecht darauf hat, reich zu werden?

mit der Arbeit ist noch keiner reich geworden

BabyBoy25 06.07.2017, 22:12

Womit denn sonst?

0
educare 06.07.2017, 22:14
@BabyBoy25

z. B., mit Arbeiten lassen, genau wie dein Arbeitgeber es tut

0

du wirst dort doch reich an lebenserfahrungen

Was möchtest Du wissen?